Vier Derby-Tore

Mit seinen vier Toren im römischen Fußball-Derby gegen Lazio ist AS Roma-Stürmer Vincenzo Montella innerhalb von nur 90 Minuten zur Legende geworden.

Beinahe im Alleingang schoss der 27-Jährige den Meister am Sonntag zum 5:1-Sieg gegen den gedemütigten Lokalrivalen und damit an die Tabellenspitze. “Es ist wie ein Traum”, jubelte Montella nach seiner Galavorstellung im Olympiastadion. Noch nie hatte ein Fußballer im Derby in der “Ewigen Stadt” vier Treffer in einem Spiel erzielt.

Während die Lazio-Anhänger fassungslos der Demontage ihrer Mannschaft zusehen mussten, feierten die Roma-Fans Montella, der jedes Tor mit weit ausgestreckten Armen bejubelte. In Rom bekam er deshalb den Spitznamen “Aeroplanino”, der kleine Flieger. In der 13. Minute begann Montella, der nur wegen des kurzfristigen Ausfalls von Gabriel Batistuta in der Anfangsformation gerutscht war, sein Torefestival, in der 30. und 37. Spielminute machte er den lupenreinen Hattrick perfekt. Die Krönung folgte in der 64. Minute, nachdem Stankovic für Lazio den wenig tröstenden Ehrentreffer erzielt hatte. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls überragende Roma-Kapitän Francesco Totti in der 72. Minute.

Die Österreicher-Klubs in der Serie A erhöhten ihr Punktekonto. Teamtorhüter Alexander Manninger rettete AC Fiorentina mit zahlreichen Glanzparaden vor eigenem Publikum ein torloses Remis gegen Udinese und wurde für seine starke Leistung in der “Gazzetta dello Sport” mit 7,5 bewertet. Markus Schopp war vor den Augen von Teamchef Hans Krankl beim 2:1-Auswärtssieg von Brescia gegen Venezia nur die ersten 45 Minuten im Einsatz und erhielt die Note 5. Brescia verkürzte damit den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf einen Punkt, Fiorentina fehlen als Tabellen-Vorletzter neun Zähler auf den rettenden 14. Rang.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Vier Derby-Tore
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.