Vielversprechender Auftakt endet mit erneuter Absage

Die Bucher Krippenausstellung muss wie 2020 auch diesmal große Abstriche in Kauf nehmen.
Die Bucher Krippenausstellung muss wie 2020 auch diesmal große Abstriche in Kauf nehmen. ©Michel Stocklasa
Buch. Auch heuer können keine Krippenwerke im Gemeindesaal gezeigt werden.

Bei der Jahreshauptversammlung am 5. November zeigten sich die Verantwortlichen des rührigen Krippenvereins noch optimistisch. Einerseits erhielt Obmann Hermann Heidegger das silberne Ehrenzeichen des Vereins für seine Verdienste und andererseits hatten die Ehrenamtlichen große Vorhaben nach einer stark ausgedünnten Vorjahressaison. Fix eingeplant war heuer die zweitätige Ausstellung am dritten Adventwochenende, zumal die zu Schulbeginn gestarteten Krippenkurse eine hohe Auslastung aufwiesen. „Der Auftakt in die Krippenbausaison war vielversprechend“, merkt Schriftführerin Carina Janz an. 25 Schmuckstücke in den unterschiedlichen Stilrichtungen hätten bei der Ausstellung in der Kleingemeinde bewundert werden können. Bevor der Lockdown kam, konzentrierte sich das Geschehen bereits auf die finalen Arbeiten.

Interner Abschluss

Von Dienstag bis Freitag herrschte zuletzt im Werkraum im Dorfzentrum noch viel Umtrieb. Sogar die Kleinsten kamen beim eigens arrangierten Kinderkrippenkurs mit Ehrenobmann Andreas Eberle auf ihre Kosten. Nun hat sich mit der aktuellen Corona-Situation der traditionelle Fahrplan grundlegend verändert. Die Zielsetzung besteht nun darin, dass die Krippen nach der Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen für Weihnachten noch fertiggestellt werden. Das Ganze ohne publikumswirksame Ausstellung. Als Wermutstropfen soll der interne Abschluss mit einer Segnung der Werke durch Pfarrer Marius Dumea zelebriert werden. (MST)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Vielversprechender Auftakt endet mit erneuter Absage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen