AA

Vielfalt und Neues im Mittelpunkt

Ein schier unendliches Angebot bieten die 600 Aussteller und die zahlreichen Schwerpunkte der 32. Frühjahrsmesse in Dornbirn.

Mit großer Freude werden dazu rund 70.000 Messebesucher aus der Ostschweiz, aus Liechtenstein, Deutschland und Vorarlberg erwartet.

Ob Sport, Tiere, Urlaub, Mode oder Autos – die Frühjahrsmesse ist für alle Generationen und Geschmäcker der richtige Treffpunkt zum Genießen, Vergleichen und Kaufen. So werden in der Motorschau die Vorarlberger Top-Händler Gas geben, wenns um Neuwagen verschiedener Marken geht, um Quads, Elektrofahrzeuge oder Fahrräder. Adrenalin für alle Automobilisten gibt’s also in der Messehalle 8.

Beim Thema Styling schlagen dann die Herzen in der Hypo-Modehalle 2 höher: Insgesamt 16 Mal bietet die Team-Agentur mit den Parade-Unternehmern aus dem ganzen Land die neuen Trends für die kommende Sommersaison. Neben Mango und Facona sind Capo Rueff Textil oder K.YOU, S. Oliver, Vero Moda oder Luis Trenker by Nachbauer bei den Messe-Trends tonangebend. Auch Frisurentrends des Friseur-Teams Gülti werden präsentiert.

„König Fußball“ lautet das Motto in der Halle 7, wo die Sonderschau mit zahlreichen Wettbewerben, Stars und einem vielseitigen Bühnenprogramm aufwartet. In Kooperation mit „Vorarlberg bewegt“, „Kinder in die Mitte“ sowie dem VFV und dem ÖFB wird 100 Jahre Fußball in Vorarlberg gefeiert.

Für die schönste Zeit des Jahres hält die Dornbirner Messeleitung mit einem neuen Gemeinschaftsstand der Vorarlberger Reiseprofis ein besonders reichhaltiges Programm bereit. Zehn Reisebüros entführen nämlich schon während der Messetage in nahe und ferne Traumziele. Zu finden sind die Reisespezialisten, genauso wie die Anbieter von Wellness- und Thermenhotel, in Halle 3.

Gleich nebenan können es sich die Messebesucher im „Burgenland“ gemütlich machen. Mit über dreißig Winzern geht dort nämlich die pannonische Sonne über edlen Tropfen auf.

Ein moderner Klassiker der Frühjahrsmesse ist natürlich der Bereich „Bauen, Wohnen, Sanieren, Energiesparen“. In sechs Hallen werden zwanzig Bauträger (Holz- und Massivbauweise, Fertighaus) sowie weitere rund 200 Firmen aus dem In- und Ausland ihre Produkte und Dienstleistungen für den Hausbauer und Renovierer präsentieren. Dabei sind natürlich alle Gewerke des Bau- und Baunebengewerbes vertreten, ebenso wie Ausstatter für Küche und Bad, Möbel, Fenster, Türen, Böden oder Beschattung. Die Vorarlberger Tischler-Lehrlinge zeigen übrigens vor dem Messepublikum ihre Fähigkeiten und stellen sich einer Ausscheidung für die Teilnahme am Bundeslehrlingswettbewerb.

Der Schwerpunkt „Energie West“ hat sich erwartungsgemäß deutlich erweitert. Alle Branchenführer zeigen einen einzigartigen Marktüberblick zu den Themen Energiesparen, Umweltschutz und Kosteneffizienz für die Wärme zu Hause. Und schließlich werden im „Wohn-Design“ dem Namen entsprechend kreative, junge Wohnideen von Casa Mobile und dem Poolbar-Festival präsentiert.

Mit besten Zutaten und den amtierenden Weltmeistern geht’s in der Grill-Arena zur Sache. Das Paradies für Grillfans befindet sich in unmittelbarer Nähe beim neuen Wirtschaftszelt und wurde auf Grund des großen Erfolges im vergangenen Jahr ausgeweitet. Aus der Schweiz reisen der Präsident des Barbecue-Weltverbandes, Rolf Zubler, sowie „Grill-Ueli“ aus Horgen (vierfacher Schweizer Meister, dreifacher Europa-Meister, Weltmeister in mehreren Disziplinen) an. Der gebürtige Vorarlberger Markus Längle, einst beim Liechtensteiner Erbprinzenpaar engagiert, ist die Nr. 1 der Weltrangliste im Grillen. Sie alle werden an den vier Messetagen klassische und ausgefallene Rezepte präsentieren und natürlich die Ergebnisse verkosten lassen.

Wenn das Jugend-Festival seine Messe-Tore öffnet, sind 500 junge Künstler aus Österreich, Deutschland, aus der Schweiz, Ungarn und Rumänien zu bewundern. Die riesige Bühnenshow sowie interessante Aktivitäten von Vorarlberger Jugendorganisationen werden nämlich Tausende Jugendliche begeistern. Und die Kids dürfen sich auf das Kinder-Ländle in Halle 12a, 1. Stock, freuen, wo in Kooperation mit der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik, dem Vorarlberger Familienverband sowie dem „Familienfreundlichen Dornbirn“ zu Spiel und Spaß für 3- bis 10jährige geladen wird.

Im Freigelände sind zudem schottische Hochlandrinder zu sehen, und in der Ländle-Halle 4 dreht sich alles um gesunde und schmackhafte Produkte der Vorarlberger Landwirtschaft. Und das Stadtmarketing Dornbirn präsentiert mit der Weltgymnaestrada die weltweit größte Breitensportveranstaltung schon auf der Frühjahrsmesse.

Für die Anreise bietet sich jeder Bus und jeder Zug an, denn die Fahrt zur Messe und wieder nach Hause ist gratis. Der Vorarlberger Verkehrsverbund, die Land- und Stadtbusse, die ÖBB sowie die Mohrenbrauerei animieren damit rund fünfzig Prozent der Messebesucher, klimafreundlich nach Dornbirn zu kommen. Am Donnerstag gilt bis 10 Uhr sogar Gratis-Eintritt für alle, die die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Für die Radfahrer wird der beliebte Radler-Treff mit Gratis-Pumpservice und Fahrrad-Registrierung geboten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • Vielfalt und Neues im Mittelpunkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen