AA

Vielfalt auf der Herbstmesse

Ob Alpabtrieb, Käsedegustation, Auf- und Ausbau eines Öko-Hauses oder die österreichischen Profis der Elektrotechnik – auf der 59. Herbstmesse in Dornbirn wird Vielfalt geboten.

Vom 5. bis 9. September werden 600 Aussteller und 90.000 Besucher erwartet.

Auf Hochtouren laufen bereits die Vorbereitungen für die erste Vorarlberger Öko-Lehrlingsbaustelle. Fünfzig Lehrlinge des Gewerbevereins Lustenau errichten direkt im Messe-Stadion ein Doppelhaus im Passivhausstandard. Sie wollen dort zeigen, wie vielfältig und interessant die Lehre am Bau ist. Gleichzeitig wirbt das Projekt für ökologisches Bauen.

Auch die Bauherren der Öko-Lehrlingsbaustelle stehen bereits fest: Elisabeth und Markus Köb aus Lustenau. „Die Planung des Architekten Hubert Rieß, die sich auch künftig leicht an geänderte Bedürfnisse anpassen lässt, und die ökologische Bauweise haben uns sofort begeistert“, schildert Elisabeth Köb. Dass ihr Haus in einer Messehalle ausschließlich von Lehrlingen gebaut wird, sei zwar ungewöhnlich. Aber: „Wir haben festes Vertrauen in die Lustenauer Lehrlinge.“

Die Öko-Lehrlingsbaustelle wird von der Initiative Handwerk (Schwarzach), der Wirtschaftskammer Vorarlberg, dem Land Vorarlberg und dem Gewerbeverein Lustenau organisiert. Begleitet wird sie zudem von einer Leistungsshow der Lehrlinge aus dem Vorarlberger Bau-, Bauneben- und Metallgewerbe. Auch der österreichische Bundeswettbewerb der Elektrotechniker findet direkt während der Herbstmesse in Dornbirn statt. Organisiert wird er von der MET-Gruppe (Metall Elektro Technik) mit Geschäftsführer Thomas Mitterlechner.

Auch die Landwirtschaft zeigt sich von ihrer besten Seite: So werden Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger und sein engagiertes Team während der fünf Messetage die beiden bäuerlichen Leitprodukte Holz und Käse in den Mittelpunkt des Interesses rücken. Dabei wird das Leistungspotenzial der bäuerlichen Familien in Vorarlberg präsentiert.

Vorarlberg genießt in ganz Österreich und darüber hinaus den Ruf als das Land mit Käse der Spitzenklasse. Das gleiche gilt auch für Holz. Von einer starken regionalen Verankerung profitiert sowohl die nachhaltige Waldbewirtschaftung als auch die Umwelt. Käsetraditionen und Holzinnovationen werden in beeindruckender Weise sowohl in der Halle 7 als auch auf dem großen Freigelände präsentiert.

Die Firmen Pfanner Hohenems sowie Baywa Lamag stellen zudem die neuesten Geräte für den landwirtschaftlichen und kommunalen Sektor vor. Höchst interessant wird zudem die Durchführung der Bundesmeisterschaften im Forst, für Kinder wird ein Programm der Extraklasse geboten, und als Höhepunkt wird schließlich ein Alpabtrieb durch das Messegelände stattfinden.

Die 59. Herbstmesse wird zudem mit rund 600 Ausstellern aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Einrichten, Mode, Hochzeit und Kulinarium begeistern. Vom 5. bis 9. September werden in der Vorarlberger Messestadt rund 90.000 Besucher aus der Schweiz, aus Liechtenstein, aus Süddeutschland und Vorarlberg erwartet.

Quelle: Dornbirner Messe GmbH

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • Vielfalt auf der Herbstmesse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen