Videotelefonie für Pflegeheime: App-Lösung aus Götzis

Die kostenlose App erleichtert den Menschen in Pflegeheimen, mit ihren Liebsten in Kontakt zu bleiben.
Die kostenlose App erleichtert den Menschen in Pflegeheimen, mit ihren Liebsten in Kontakt zu bleiben. ©Fusonic
Mit den liebsten Angehörigen in Alters- und Pflegeheimen in stetigem Kontakt bleiben zu können, ist nicht nur in Zeiten von Corona ein großes Thema. Das Unternehmen Fusonic aus Götzis entwickelte deshalb eine kostenlose App, mit der Angehörige mittels Videochat persönlichen Kontakt zu ihren Liebsten halten können.

Seit rund zwei Wochen ist die von Fusonic gemeinsam mit dem Haus Klosterreben (Sozialzentrum Rankweil) entwickelte Lösung im Einsatz – kostenlos für alle Pflege- und Seniorenheime in Vorarlberg.

Terminkoordination und Videotelefonie in Kombination

“Der Vorteil der App”, erklärt Fusonic-CEO Matthias Burtscher “liegt auf ihrer einfachen, intuitiven Bedienung. Es werden alle Schritte erklärt. Deshalb ist sie auch für Nutzer, die keinerlei technische Vorkenntnisse haben, gut geeignet. Der größte Benefit für das Pflegepersonal: die Mitarbeiter müssen im Vorfeld weder Termine koordinieren, noch die Videotelefonie erklären. Sie bringen einfach Tablet, Notebook oder Smartphone zum Bewohner und schon los geht’s mit der Videotelefonie. Im Hintergrund erstellt die Fusonic App zudem einen Terminplan für den Videochat. Dadurch reduziert sich die Organisationsarbeit für das Pflegepersonal auf ein Minimum und der gemeinsamen Zeit steht nichts mehr im Weg".

Erstes Feedback

Dass die App von Fusonic das gewünschte Ergebnis – nämlich eine erhebliche Erleichterung des Aufwandes für die Terminkoordination sowie eine leichtere Videotelefonie ohne technisches Vorwissen – bringt, zeigt nicht nur das Beispiel von Haus Klosterreben in Rankweil, in dem das Tool bereits erfolgreich in Betrieb ist. Mittlerweile ist die App in fünf Pflegeheimen und drei betreuten Wohngemeinschaften in Rankweil, Röthis, Weiler und Dornbirn im Einsatz, so das Unternehmen in einer Aussendung.

Auch das Sozialzentrum Josefsheim in Hörbranz hat die App getestet und eingesetzt – erstmals über Ostern. Geschäftsführer Matthias Pfanner über die ersten Eindrücke: "Ich bin erstaunt, welch positive Wirkung diese einfache Art der Videotelefonie auf unsere Bewohner hatte! Sogar bei demenzerkrankten Menschen konnten wir die Freude und die positiven Emotionen sehen." Familie oder Verwandte tragen sich einfach online zu den Zeiten, die die Pflegeheime vorgesehen haben, ein und bekommen eine Bestätigung.

Auch nach der Krise nützlich

Als kürzlich beim Einsatz der App sogar die Anfrage von einem Verwandten mit einer internationalen Handynummer kam, war für Matthias Burtscher klar: Videotelefonie in Pflegeheimen ist nicht nur aufgrund der Corona-Krise ein Thema. "Wir sehen, dass unsere App dauerhaft etwas verändern kann und für jeden nutzbar ist, um Familie und Freunde mittels Videotelefonie zu sehen. Und vor allem für das Pflegepersonal den Aufwand auf ein Minimum reduziert, da der online Terminkalender alles sozusagen von selbst managt", so Burtscher abschließend.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Videotelefonie für Pflegeheime: App-Lösung aus Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen