Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VFV-Protestkomitee bestätigt die Neuaustragung

©Philipp Steurer
Die Vorarlbergliga-Partie von FC Lustenau und Admira Dornbirn wird wiederholt

Das VFV-Protestkomitee mit Vorsitzender Wolfgang Schwarz und den zwei Mitgliedern Hans Peter Lorenz und Olivia Lerch haben den Protest vom FC Lustenau 1907 abgelehnt. Somit wird das Vorarlbergliga-Meisterschaftsspiel zwischen dem ältesten Ländle Fußballklub und Admira Dornbirn voraussichtlich am Dienstag, 17. September, 17.30 Uhr, im Stadion an der Holzstraße neu ausgetragen. Der FC Lustenau 1907 wollte nach dem Abbruch beim Stand von 2:0 ab der 56. Minute das Pflichtspiel zu Ende spielen. Schon der STRUMA hatte eine Neuaustragung beschlossen, nun hat auch die 1. Instanz auf Landesebene dasselbe Urteil bestätigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • VFV-Protestkomitee bestätigt die Neuaustragung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen