AA

VfB Hohenems in der Krise

Hohenems. Als einziges Team in dieser noch jungen RLW-Meisterschaft ist VfB Hohenems noch ohne Punktgewinn.

Nach der bitteren 1:4-Heimpleite gegen Nachzügler Axams ist die sportliche Krise der Grafenstädter nun definitiv. “Es fehlt uns eindeutig an Qualität, aber aufgeben tut man einen Brief und es sind noch viele Pflichtspiele ausständig”, hofft VfB Hohenems-Coach Anto Tomas bald auf das Abstellen der vielen Eigenfehler, die fast immer vom Gegner bitter bestraft werden. So auch im Heimspiel gegen Axams. Ausgerechnet Ex-FCL-Profi Jordi Trailovic leitete mit einem Doppelpack die fünfte Saisonpleite der Emser ein. Derselbe Spieler sah dann noch in der Schlussphase die gelb-Rote Karte und den Hausherren gelang durch Eigenbau Johannes Klammer wenigstens noch das Ehrentor. 3:22! lautet das Torverhältnis nach fünf Spieltagen und Hohenems ist sowas wie ein zweites Rankweil und der diesjährige Prügelknabe der Liga. Einer der besten Regionalligatorhüter Markus Müller ist derzeit absolut nicht zu beneiden. Der gebürtige Nenzinger verhindert noch dazu in jeder Partie durch zahlreiche Glanzparaden sogar eine höhere Niederlage. In den letzten drei Begegnungen musste Müller gleich fünfzehn Mal den Ball aus dem eigenen Tornetz nehmen.

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VfB Hohenems in der Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen