VfB-Auswärtssieg mit einem großen Schönheitsfehler

©vmh
Beim 2:0-Erfolg von Eliteliga Tabellenführer Hohenems in Haselstauden zog sich der Kapitän eine schlimme Verletzung zu.
Bilder Dornbirner SV vs Hohenems
NEU

Mit zwei Punkten Vorsprung geht der neue Tabellenführer VfB Hohenems ins nächstwöchige Topspiel in der VN.at Eliteliga am Samstag, 18.30 Uhr im Stadion Herrenried gegen den Zweiten SC Admira Dornbirn. Nach dem 2:0-Auswärtssieg beim Dornbirner SV sind die Grafenstädter wieder auf dem ersten Tabellenplatz. Der mitaufgerückte Verteidiger Fabian Pernstich (39.) und der eingewechselte Mittelfeldspieler Nikola Potic mit seinem ersten Ballkontakt schossen die Treffer für die Emser in Haselstauden. „Das Wichtigste waren die drei Punkte, aber die Personalsorgen durch die mehreren Langzeitausfälle werden doch größer“, sagt Hohenems Trainer Goran Milovanovic. Jüngstes „Opfer“ war Kapitän Johannes Klammer. Nach knapp einer Stunde musste der Leistungsträger mit Verdacht auf Kreuzbandriss im rechten Knie mit Hilfe vom Platz getragen werden (55.). Damit fallen dem Topfavorit Hohenems neben Jogi Klammer schon Luka Dursun (Kreuzband), Özkan Demir (Innenband) und Bünyamin Bilgic (Muskelfaserriss) mehrere Monate aus und sind beim Frühjahrsstart am 19. März höchstwahrscheinlich auch nicht einsatzbereit. So richtig freuen konnte sich die Mannschaft von Hohenems nach dem „Dreier“ in Haselstauden daher auch nicht wirklich. Vor allem auch weil, zwei sehr umstrittene angebliche Abseitstore von Torgarantie Maurice Wunderli keine Anerkennung fand. „Die Leistung stimmte, aber das Ergebnis leider nicht. Einzig die Chancenauswertung war nicht akzeptabel“, meint DSV Coach Björn Gasser. Für die Haselstauder war es schon die fünfte Niederlage in Serie. Julian Erhart (8.), Paul Hartmann (29.) und Christopher Nagel (46./48./87.) vergaben „Sitzer“ für die Hausherren. Doch auch Hohenems konnte aus den Hundertprozentigen von Maurice Wunderli (4./17./31.), Tamas Herbaly (25.) und Dominik Fessler (40.) kein Kapital daraus schlagen

VN.at Eliteliga Vorarlberg 2021/2022

Internet: www.vn.at /ressort/eliteliga

18. Spieltag

Emma&Eugen Dornbirner SV – World-of-Jobs VfB Hohenems 0:2 (0:1)

Emma&Eugen Arena, 270 Zuschauer, SR Daniel Bode

Torfolge: 39. 0:1 Fabian Pernstich, 78. 0:2 Nikola Potic

Gelbe Karte: 45./+1 Daniel Nachbaur (DSV/Unsportlichkeit)

Emma&Eugen Dornbirner SV (4-2-3-1): Fend; Altuntas, Holzknecht, Kutzer (75. Gehrer), Hartmann; Lingg, Hackl; Nachbaur (81. Höfle), Nagel, Erhart; Schelling

World-of-Jobs VfB Hohenems (3-5-2): Breitfuß; Wolfgang, Feuerstein, Pernstich; Fessler, Johannes Klammer (55. Dominguez), Weixlbaumer, Ganahl, Maximilian Lampert (89. Can); Wunderli, Herbaly (76. Potic)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • VfB-Auswärtssieg mit einem großen Schönheitsfehler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen