Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VEU-Testsieg, aber Trauer wegen Todesfall

VEU Neocoach Milos Holan konnte mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.
VEU Neocoach Milos Holan konnte mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Zweimal lag die FBI VEU Feldkirch i vorletzten Test gegen den Schweizer Klub Seewen zurück, aber die Truppe um Neocoach Milos Holan gewann dank einem starken Schlussdrittel knapp mit 5:4.

Matchwinner beim vorletzten Test der VEU Feldkirch vor 300 Zuschauern gegen den Schweizer Klub Seewen war Martin Grabher-Meyer. Der Neuzugang erzielte zwei der fünf Treffer. Weitere Torschützen: Florian Martin, Daniel Fekete, Josi Riener.

Hockey Chicks trauern um Mitspielerin

Der vorletzte Test der VEU Feldkirch begann mit einer Gedenkminute für die allzufrüh verstorbene Hockey-Chicks Feldkirch Spielerin Jessica Juen. Seit der Gründung der Frauenmannschaft war Juen ein Teil des Team. Mit nur 24 Jahren war die, als ehrgeizige und hochmotivierte Kameradin bekannte junge Dame einem Herzstillstand erlegen. Das Mitgefühl der VEU-Familie gilt den Angehörigen.

VEU-Test: Feldkirch – Seewen 5:4

FBI VEU Feldkirch (2013/214)

Kaderliste (20. August): Bernhard Bock, Christoph Schwendinger (neu), Patrick Kühne (U-20); Youssef Riener, Marc Colleoni, Maxim Abaev (Rus), Sven Grasböck, Kevin Essmann, Shamil Ramazanov, Valentin Schennach, Patrick Maier, Roman Scheiber, Pascal Kainz, Stefan Wiedermaier, Patrick Breuss, Daniel Fekete, Sebastian Vonbun, Maximilian Preiss, Christian Breuss

Try-Out-Cracks: Martin Florian (Aut), Volodymyr Romanenko (Ukr), Martin Grabher Meyer (Aut/V), Pascal Kainz (Aut), Dominik Megela (Svk)

Testspiele FBI VEU Feldkirch: FBI VEU Feldkirch – SC Herisau 3:1; FBI VEU Feldkirch – EHC Palaoro Lustenau 0:4; FBI VEU Feldkirch – Seewen (CH) 5:4; EHC Palaoro Lustenau – FBI VEU Feldkirch Samstag, 14. September, 19.30 Uhr in der Rheinhalle. Meisterschaftsstart: FBI VEU Feldkirch – HC Gröden Samstag, 21. September, 19.30 Uhr, Vorarlberghalle

FBI VEU Feldkirch (2013/2014)

Zu: Martin Tomasek (Cze), Maxim Abayev (Kiew/Rus), Valentin Schennach (HC Innsbruck), Sebastian Vonbun, Maximilian Preiss, Christian Breuss (alle eigener Nachwuchs), Christof Schwendinger (Bregenzerwald), Patrick Maier (Thurgau)

Ab: Martin Mallinger (Montafon), Stefan Spanring (?), Richard Pinka (?), Ivan Dornic (?), Jure Dolinsek (?), Alex Kim (?), Ralph Nachbaur (?), Simon Dreymann (?), David Madlener (Dornbirn), Domingo Usubelli (Rankweil)

Trainer: Milos Holan (neu)

Vorstand VEU Feldkirch: Präsident: Pit Gleim; Vize: Reinhard Pierer; Finanzen: Patrick Moosmann; Schriftführer: Philipp Mayer; Presse: Sven Lebeda.

ZUR PERSON

Milos Holan

Milos Holan ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeyspieler und heutiger Trainer, der 2012/2013 den ukrainischen Klub Berkut Kiev betreute. Während seiner aktiven Karriere spielte er u.a. für die Philadelphia Flyers und die Mighty Ducks of Anaheim in der National Hockey League.

Geboren: 22. April 1971

Familie: verheiratet, zwei Kinder

Wohnort: Cze/Feldkirch

Staatsbürgerschaft: Tschechien

Größten Erfolge: mehrfacher WM-Medaillengewinner mit der tschechischen und slowakischen Nationalmannschaft (U-20/Allgemeine), Anfang der 9oiger Jahre Punktebester als Defensivcrack in der tschechischen Extraliga, 41 NHL Spiele mit den Ducks, acht NHL Spiele mit den Philadelphia Flyers, 1993 Gewinner des Zlata hokejka

Sportliche Laufbahn als Eishockeyspieler: 1999 – 2000: Freiburg (Ger), 1999: Trinec (Cze), 1998/1999: HC Vitkovice (Cze), 1994/1995/1996: Anaheim Ducks (NHL), 1993/1994: Hershey Bears (AHL), Philadelphia Flyers (NHL), HC Vitkovice (Cze), 1992/1993: HC Vitkovice, 1991/1992: HC Dukla Trencin (Cze), 1990/1991: HC Dukla Trencin, Cze U-20, 1989/1990: HC Vitkovic, Cze U-20, 1988/1989: HC Vitkovice, Cze U-18, 1985 – 1987: HC Vitkovice (U-18)

Sportliche Laufbahn als Trainer: 2013/2014: VEU Feldkirch, 2012/2013: Berkut Kiev (Ukr), 2010/2011: HC Sparta Prag (Cze), BK Mlada Boleslav (Cze), 2009/2010: HKM Zvolen (Svk), HC Sparta Prag, 2008/2009: HKM Zvolen (Svk), 2007-2008: Lillehammer (Nor), 2004/2005/2006/2007: HC Vitkovice (Ass.Coach)

Legionäre:

Maxim Abayev, geboren: 11. November 1985, Nation: Russland, Laufbahn: 2012/2013: Berkut Kiev (Ukr), 2011/2012 Kompanion Kiew/Sputnik Almetievsk, 2010/2011 Mechel Chelabinsk/Neftyanik Almetievsk, 2003 bis 2009 diverse Vereine in Russland

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VEU-Testsieg, aber Trauer wegen Todesfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen