Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VEU Feldkirch verspielte 2:0-Führung

Jubel beim EHC Palaoro Lustenau: 3:2 Derbysieg in Feldkirch nach 0:2-Rückstand.
Jubel beim EHC Palaoro Lustenau: 3:2 Derbysieg in Feldkirch nach 0:2-Rückstand. ©VOL.AT/Stiplovsek
Feldkirch. Die frastanzer VEU Feldkirch verlor das Derby gegen den EHC Lustenau nach 2:0 Führung noch knapp mit 2:3.

Eigentlich hatte der Abend ja gut begonnen für die Heimmannschaft. Nach sieben Minuten hatte Marc Colleoni zum 1:0 getroffen und nur 28 Sekunden später zappelte die Hartgummischeibe erneut im EHC Netz. Jure Dolinsek hatte auf Zuspiel von Ivan Dornic getroffen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die VEU auch spielerisch alles fest im Griff. Zwei grobe Schnitzer im Abwehrverhalten genügten aber um die Heimmannschaft um die Lorbeeren ihrer Arbeit zu bringen und ermöglichten den Gästen noch im Startdrittel den Ausgleich.

Im Mittelabschnitt agierten die Gäste aktiver, die Feldkircher wirkten immer noch unter Schock. So kam es wie es kommen musste. Als die VEU gerade ein Unterzahlspiel überstanden war traf Julian Grafschafter für den EHC zum 3:2. Bei diesem Stand wurde den Lustenauern ein Penalty zugesprochen den Bernhard Bock aber glänzend parierte. In Folge scheiterten die Feldkircher mit guten Chancen am EHC Torhüter.

Dieser war es auch der den Lustenauern im Schlußabschnitt den Sieg rettete, denn in diesem Drittel waren klar die Feldkircher wieder Herr am Eis und vergaben einige Hochkaräter. Cutt zum Beispiel hatte kurz vor Schluss nach glänzendem Pass von Ivan Dornic den Ausgleich auf der Schaufel, brachte sie aber nicht an Büsel vorbei.

Damit haben die Montfortstädter die Chance vergeben sich etwas vom EHC abzusetzen. Nun gilt es am kommenden Wochenende die verloren Punkte wieder wett zu machen. Die Gegner sind mit dem EHC Bregenzerwald und HK Triglav Kranj, schwere aber lösbare Aufgaben.

frastanzer VEU Feldkirch  – EHC Palaoro Lustenau  2:3 (2:2, 0:1, 0:0)

Feldkirch, Vorarlberghalle, 1563 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Colleoni (7), 2:0 Dolinsek (8), 2:1 Winzig (13), 2:2 Grafschafter (19), 2:3 Grafschafter (34)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VEU Feldkirch verspielte 2:0-Führung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen