Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VEU Feldkirch hat das Toreschießen verlernt

VEU Feldkirch hat derzeit keinen echten Torjäger in ihren Reihen: Alex Kim soll endlich für Torjubel sorgen.
VEU Feldkirch hat derzeit keinen echten Torjäger in ihren Reihen: Alex Kim soll endlich für Torjubel sorgen. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Feldkirch. Zweite 0:1-Heimniederlage in Folge für die frastanzer VEU Feldkirch. Die Cracks von Trainer Michi Lampert verloren auch das Rückspiel innert einer Woche gegen Kranj.
Best of VEU Feldkirch und Kranj von Philipp Steurer

Enttäuschte Gesichter im Lager der VEU Feldkirch nach der abermaligen 0:1-Heimpleite vor knapp 800 Zuschauern in der Vorarlberghalle. Der einzige Treffer erzielte Kranj-Spieler Miha Ahacic (36.). Für die Feldkircher war es schon die fünfte Niederlage in Serie und damit bleibt das Lampert-Team auf einem Nicht-Play-off-Platz. Allerdings liegt Feldkirch punktgleich mit dem EHC Bregenzerwald, aber hat schon zwei Partien mehr ausgetragen als die Wälder.

In den letzten fünf Meisterschaftsspielen schoss die VEU Feldkirch nur fünf Treffer und ein Torverhältnis von 5:16. Insgesamt trafen die Montfortstädter in 23 Matches nur 59 Mal ins Schwarze.  Der Ruf nach einem Goaledor im Lager der VEU wird immer lauter: Bei seinem Debüt gelang Hoffnungsträger Alex Kim noch kein Torerfolg. Auch Gerd Gruber spielte erstmals im VEU-Dress.  

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VEU Feldkirch hat das Toreschießen verlernt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen