Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VEU Feldkirch greift nach dem Titel

In der zweiten Partie der "best-of-five"-Finalserie feierte die FBI VEU Feldkirch einen 3:2-Heimerfolg über den EC hagn_leone Dornbirn. Nach zwei Spielen führen die Montfortstädter die Serie nun also mit 2:0 an und können sich mit einem weiteren Erfolg am Samstag in Dornbirn bereits vorzeitig den Titel sichern.
Alle Bilder vom Finalspiel
VEU holt sich Sieg in Spiel zwei
partypeople.at war dabei

Der Thriller um den Meistertitel in der Nationalliga spitzte sich im zweiten Aufeinandertreffen zwischen den hagn_leone Bulldogs und der FBI VEU Feldkirch, diesmal in einer ausverkaufen Feldkircher Vorarlberghalle, weiter zu. Kompakt agierten die Lampert-Schützlinge im ersten Abschnitt, konnten eine von zwei Powerplaygelegenheiten für die Führung nutzen. Nachdem Rodi Short noch am Pfosten scheiterte, rüttelte Walter Fussi (11./PP1) mit dem 1:0 den amtierenden Meister offensichtlich wach. Aaron Fox scheiterte nach tollem Solo an Patrick Machreich, der ihm die kurze Ecke geschickt zumachte (14.), Dmitriy Nabokov taucht nach perfektem Zusammenspiel mit Fox allein vor Machreich auf, scheitert jedoch im Abschluss.

Dornbirn brauchte aber auch nach der ersten Pausen-Ansprache von Bulldogs-Coach Jamie Bartman, der zu mehr Aggressivität und Verkehr vor dem VEU-Gehäuse aufrief, einige Minuten um ins Spiel zu kommen. Nach einem Mäkiaho-Zuspiel ließ Christian Ban (27.) VEU-Keeper Machreich aus kurzer Distanz schließlich keine Chance, brachte die Messestädter wieder in die Partie. Der zwischenzeitliche Ausgleich weilte nicht lange. Raimund Divis (31.) fand in Hannes Enzenhofer noch seinen Meister. Gegen den Hammer von Marc Colleoni (31.) unmittelbar nach einem Bully war der starke Bulldogs-Rückhalt aber machtlos.

Im Schlussabschnitt drückten die Dornbirn Bulldogs auf den erneuten Ausgleich, durften dank kleiner Vergehen der beiden ehemaligen Schützlinge Ivanov und Lindner gleich zweimal im Powerplay antreten. Von der blauen Linie setzte Mickey Elick (47./PP1) den Puck zum 2:2 in die Maschen. Im Finish erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Aaron Fox scheiterte alleine an Patrick Machreich, im Gegenzug fixierte Daniel Gauthier (57.) den 3:2-Erfolg der Feldkircher. In der “best-of-five“-Serie bringen sich die Oberländer mit dem zweiten Sieg in Position für den Titel. Am Samstag zählt für die Messestädter nur noch der Sieg.

Nationalliga – Finalserie – Spiel 2:
FBI VEU Feldkirch vs. EC hagn_leone Dornbirn 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

Tore: Fussi (11./PP), Colleoni (31.), Gauthier (57.) bzw. Ban (27.), Mäkiaho (47./PP)
Stand in der „best-of-five“-Serie: 2:0

Nächste Partie:
EC hagn_leone Dornbirn – FBI VEU Feldkirch

Samstag, 19.30, Messestadion

VEU holt sich den Sieg in Spiel zwei:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VEU Feldkirch greift nach dem Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen