VEU Feldkirch bleibt in Lauerstellung

VEU Feldkirch Goalie Bernhard Bock hielt gegen Kitzbühel seinen Kasten rein
VEU Feldkirch Goalie Bernhard Bock hielt gegen Kitzbühel seinen Kasten rein ©VOL.AT/Luggi Knobel
Die Lorenz Lift VEU Feldkirch schiebt sich mit dem 4:0 Heimsieg gegen die Kitzbühler Adler auf den dritten Tabellenplatz der INL.

Bereits im ersten Drittel machten die Hausherren deutlich dass die drei Punkte in Feldkirch bleiben sollen, Angriff um Angriff rollte auf den Gästetorhüter zu. Das erste Ausrufezeichen setzte Dylan Stanley im Powerplay. Eine Traumkombination mit Sturmpartner Michael Novak schloss der VEU Topscorer mit einem herrlichen Treffer zum 1:0 ab. Zu diesem Zeitpunkt hielten die Tiroler noch voll dagegen und waren mit Stangenschüssen knapp am Torerfolg. Mit dieser knappen Führung wurden zum ersten Mal die Seiten gewechselt.

Innert nicht einmal 2 Spielminuten erhöhten dann aber die Hausherren durch Hampl und Riener im Mittelabschnitt auf 3:0 und als knapp vor Drittelende Daniel Fekete zum 4:0 traf, waren die Weichen endgültig Richtung Sieg gestellt.

Im wieder etwas ausgeglicheneren Schlussabschnitt passierte Resultats mäßig nichts mehr und so feierte die Mannschaft von Milos Holan einen verdienten Sieg und darf sich über Tabellenplatz 3 freuen.

Lorenz Lift VEU Feldkirch – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 4:0 (1:0, 3:0, 0:0)

Feldkirch, Vorarlberghalle, 851 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Stanley (11 PP1), 2:0 Hampl (23), 3:0 Riener (24), 4:0 Fekete (40)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • VEU Feldkirch bleibt in Lauerstellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen