Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Versöhnlicher Abschluss für den SCR Altach

Altach feiert Kantersieg
Altach feiert Kantersieg ©GEPA
Der CASHPOINT SCR Altach verabschiedet sich mit einem 6:1-Erfolg gegen Hartberg in die Winterpause.
Zum Liveticker

Bei winterlichen Bedingungen ging es am heutigen Sonntag zum letzten Mal in diesem Jahr um Punkte in der CASHPOINT Arena. Der SCRA empfing dazu den Überraschungsaufsteiger TSV Hartberg. Die Oststeirer konnten das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison mit 2:1 für sich entscheiden und starteten in weiterer Folge eine Serie, die den Aufsteiger sogar zeitweise unter die Top 6 in der Tabelle katapultierte.

Fischer trifft gegen Ex-Club

Altach begann schwungvoll, war in der Anfangsviertelstunde das deutlich aktivere Team. Dies wurde dann in Minute 14 auch belohnt. Gebauer flankte von der rechten Seite und im Zentrum vollendete der Ex-Hartberger Fischer alleinstehend zum  1:0 verdienten für die Rheindörfler.

Es lief Minute 24, da hätten die Hausherren beinahe erhöht. Nach herrlichem Zuspiel von Oum Gouet kam am zweiten Pfosten der aufgerückte Lienhart zum Abschluss, setzte die Kugel aber am Gehäuse vorbei. Auch die nächste Gelegenheit fand der SCRA vor, nach einem Konter bediente der agile Gatt Gebauer, der aber an Keeper Swete scheiterte.

Gatt erhöht per Kopf

Fünf Minuten vor der Pause war es dann aber so weit, da fiel der fällige zweite Treffer. Gebauer überspielte auf Höhe Mittellinie seinen Gegenspieler und zündete den Turbo. Im Strafraum spielte der Tiroler dann ideal auf Gatt, der aus kurzer Distanz per Kopf verwerten konnte. Mit der hochverdienten 2:0-Führung des SCRA ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn gab es dann allerdings schnell eine kalte Dusche. Ein hoher Ball konnte von der Altacher Abwehr nicht geklärt werden, der eingewechselte Kröpfl bezwang Kobras mit einer Bogenlampe zum Anschlusstreffer. Leider war für den sehr auffälligen Gatt die Partie nach 53 Minuten beendet, für den Torschützen zum 2:0 kam Adrian Grbic neu in die Partie.

Joker Grbic sticht

Und der Stürmer sollte nur wenig später erstmals in Aktion treten. Grbic wurde im Strafraum von Blauensteiner regelwiedrig gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte der Stürmer souverän zum 3:1 (58.). Es sollte knappe 20 Minuten vor dem Ende sogar noch besser kommen. Lienhart spielte auf Gebauer, dieser bediente den freistehenden Grbic. Der Torschütze zum 3:1 überhob Swete und erzielte im Nachsetzen den vierten Altacher Treffer.

In Minute 78 leuchtete dann schon wieder ein neuer Spielstand von der Anzeigetafel, als Torschütze durfte sich dieses Mal Schreiner feiern lassen, der nach Vorarbeit von Lienhart auf 5:1 erhöhen konnte.

Den Schlusspunkt setzte dann noch Christian Gebauer, der sich für seine herausragende Leistung des heutigen Tages belohnte und zum 6:1-Endstand einschob. Mit diesem Sieg gab es zumindest einen versöhnlichen Abschluss eines schweren Jahres 2018. Weiter geht es dann Ende Februar mit dem Spiel beim WAC.

Liveticker Nachlese

 

CASHPOINT SCR Altach – TSV Hartberg 6:1 (2:0)

Sonntag, 16.12.2018, 14:30 Uhr

CASHPOINT Arena, 2.543 Zuschauer

Tore: 1:0 Fischer (14.), 2:0 Gatt (40.), 2:1 Kröpfl (47.), 3:1 Grbic (58.), 4:1 Grbic (69.), 5:1 Schreiner (78.), 6:1 Gebauer (90.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Versöhnlicher Abschluss für den SCR Altach
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen