Versöhnungs-Bier im Weißen Haus

Ein Versöhnungs-Bier bei Barack Obama: Im Rosengarten des Weißen Hauses haben sich die beiden Kontrahenten im Streit über Rassismus bei der Polizei am Donnerstagabend (Ortszeit) zu einem Gespräch mit dem US-Präsidenten getroffen.
Bilder von der heiteren Runde
Bier-Gipfel gegen Rassismus

Der Umtrunk nach tagelangem Wirbel sei aber keineswegs ein “akademischer Gipfel” über die Beziehungen zwischen Schwarzen und Weißen in Amerika, sagte Obama vor dem Termin und bemühte sich, die hohen Erwartungen zu dämpfen.

Es gehe vor allem ums gegenseitige Zuhören, betonte der Präsident. Anlass für das Bier war ein Missverständnis, das dazu führte, dass der Harvard-Professor Henry Louis Gates Jr. in seinem eigenen Haus des Einbruchs verdächtigt wurde. Dabei kam es zwischen dem schwarzen Intellektuellen und dem weißen Polizisten James Crowley zu einem Streit über rassistische Vorurteile. Der Polizist legte den Professor schließlich in Handschellen und brachte ihn wegen Ruhestörung aufs Revier.

Obama erklärte zu dem Zwischenfall zunächst, die Polizei habe sich “dumm verhalten” und heizte die Debatte damit weiter an. Später distanzierte er sich von seiner Bemerkung und lud die Kontrahenten ins Weiße Haus ein, um die Wogen zu glätten.

Das Video von der heiteren Runde:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Versöhnungs-Bier im Weißen Haus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen