Verschobener Schulstart nach Weihnachten: So denken Vorarlberger

©VOL.AT/Mayer
Der Schulbetrieb startet erst am 11. Jänner - nach den Schüler- und Lehrertests. VOL.AT hat sich dazu in Dornbirn umgehört.
Corona-Schulstart nach Testungen

Nach Weihnachten startet der reguläre Schulbetrieberst am 11. Jänner. Damit will man am 7. und 8. Jänner Schülern, Eltern und Lehrern die Möglichkeit geben, sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen zu lassen.

Doch wie denken Vorarlberger über den verschobenen Schulstart? Bei einer nicht repräsentativen Umfrage in Dornbirn gab der Großteil der Befragten an, die Maßnahme sei nur sinnvoll.

Sicherheit nach Testungen

Nach den Testungen habe man immerhin eine gewisse Sicherheit, so eine der Befragten. Sein Sohn sei Arzt und daher wisse er, wie sinnvoll die Testungen seien, so ein Teilnehmer. Es sei zudem nur fair gegenüber den Angehörigen der Risikogruppen, wenn man teste, da man dieses auch schützen müsse. Die Verschiebung des Schulstarts um eine Woche sehen einige Umfrageteilnehmer jedoch kritisch: Die Schüler hätten aufgrund von Covid-19 schon genügend regulären Unterricht verpasst und hätten noch einiges nachzuholen. Ein späterer Schulstart sei hier nicht förderlich.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Verschobener Schulstart nach Weihnachten: So denken Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen