Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Veronika Vonbrül wurde Fußballerin des Jahres 2012

Veronika Vonbrül wurde zur Fußballerin des Jahres 2012 gewählt.
Veronika Vonbrül wurde zur Fußballerin des Jahres 2012 gewählt. ©VOL.AT/Philipp Steurer/Luggi Knobel
Rankweil/Satteins. Völlig zurecht wurde die erst 18-jährige Veronika Vonbrül vom FC RW Rankweil bei der 10. VFV-Fußballgala im Wolfurter Cubus von der Sportredaktion der Vorarlberger Nachrichten zur Fußballerin des Jahres 2012 gewählt.
Veronika Vonbrül Fußballerin des Jahres 2012 Fotos von Philipp Steurer
Impressionen von der Fußballerin des Jahres 2012 Fotos von Luggi Knobel

Eines vorweg: Die steile Karriere von Veronika Vonbrül ist noch lange nicht zu Ende. Bei der Jubiläumsgala im Wolfurter Cubus stand die Satteinserin Veronika Vonbrül, die seit knapp zwei Jahren beim FC RW Rankweil die Schuhe schnürt bei der Wahl zur besten Fußballerin des Jahres 2012 ganz oben. Die Sportredaktion der Vorarlberger Nachrichten hat die 18-jährige Regisseurin und Torjägerin der Frauenmannschaft von RW Rankweil für die erbrachten Glanzleistungen der letzten Monate mit dieser Auszeichnung in einem gebührenden Rahmen geehrt. „Vroni“ wie sie von ihren Teamkolleginnen genannt wird, hat vor allem im Mittelfeld der RW-Ladies viel zum großartigen Erfolg beigetragen. In jeder Partie hat Veronika Vonbrül auch die Gefährlichkeit in der Offensive eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In der Vorarlbergliga wurde sie mit 24 Toren Torschützin dieser Leistungsstufe. In der abgelaufenen Herbstsaison schoss die Regisseurin und Torjägerin für RW Rankweil zehn Treffer und glänzte mit viel Spielwitz und Assists. „In Rankweil habe ich einfach eine große sportliche Chance gesehen in der Weiterentwicklung, was sich auch bestätigt hat“, freut sich Veronika Vonbrül über die große Auszeichnung einer Fußballerin des Jahres auf Ländleebene.

Zweimal stand Veronika Vonbrül im ÖFB-U-17-Frauenteam und erzielte dabei jeweils einen Treffer. Bei der U-19-Truppe war sie schon zweimal auf Abruf. „Ich kann national auch durchaus mithalten“,l so „Vroni“. Erste Erfahrung durfte die Oberländerin bei zwei Trainingslehrgängen mit Teamchef Johannes Uhlig sammeln. „Das hat mir sportlich sehr viel gebracht“.

Natürlich hofft oder kann Veronika Vonbrül sogar von einer Karriere im Ausland noch träumen. Mit 18 Jahren ist noch alles offen und die Qualität hat die Satteinserin auf alle Fälle. Auch eine Profikarriere ist im Bereich des Möglichen. „Meine Eltern unterstützen mich in meinem Hobby sehr.“     

Übrigens: Gelegentlich trainiert Veronika Vonbrül mit den Herren mit: In Nüziders und jetzt bei der 1b-Mannschaft von RW Rankweil sieht man sie oft im Einsatz. „Ist ein gutes Training für ein schnelles Spiel und einen verstärkten körperlichen Einsatz.“

ZUR PERSON

Veronika Vonbrül

Geboren: 6. November 1994

Beruf: Raumausstatter

Familie: Vater Peter, Mutter Sabine, zwei Brüder

Sportliche Laufbahn: SV Satteins, FC Nüziders, RW Rankweil

Größten Erfolge: 2011/2012 Frauen Vorarlbergliga Meistertitel und VFV Cupsieger mit RW Rankweil, 2011/2012 Aufstieg mit RW Rankweil in die 2. Bundesliga Mitte/West, 2011/2012 Torschützenkönigin in der Frauen Vorarlbergliga mit 24 Treffern, 2010 zwei Einberufungen ins österreichische Frauen U-17-Nationalteam und zwei Tore geschossen

Lebensmotto: Lasse niemals locker

Hobbies: Fußballspielen, Schifahren, Leichtathletik (2003 – 2007 TS Frastanz)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Veronika Vonbrül wurde Fußballerin des Jahres 2012
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen