AA

Verlierer kann für 2. Liga planen

Zwei Tage noch, dann geht es um die Vorherrschaft im heimischen Basketball. Im Ländle-Derby zwischen den Lions Dornbirn und den Baskets Feldkirch wird auch entschieden, wer in der kommenden Saison in der A-Liga spielt.

Hochspannung herrscht vor dem entscheidenden Derby am Samstag in Feldkirch und in Dornbirn. Denn der Verlierer kann praktisch für die B-Liga planen, auch wenn der Rechenstift noch andere Möglichkeiten zulässt. Die Lions haben aufgrund des Heimvorteils die etwas besseren Karten, die Baskets hingegen den Bonus, das erste Ländle-Duell knapp für sich entschieden zu haben.

Vielen Basketball-Fans wäre es am liebsten, wenn beide Vorarlberger Mannschaften in der obersten Liga mitspielen würde. Das wäre unter Umständen sogar möglich, allerdings müssten dann die Teams aus dem Burgenland für die Ländle-Klubs spielen. Und das scheint ausgeschlossen, da sich die Burgenländer wohl gegenseitig helfen werden, um sich eine weite Fahrt jenseits des Arlbergs zu ersparen. “Mattersburg wird in der letzten Runde die Comets gewinnen lassen”, glaubt Baskets-Pressesprecher Patrick Maier. Er stützt sich dabei auf eine Aussage eines Mattersburger Funktionär, der andeutete, lieber 100 km nach Oberwaltersdorf zu fahren statt 800 Kilometer nach Vorarlberg.

Rechnen vor dem Derby
So würden es beide Ländle-Klubs noch schaffen: Wenn Dornbirn gewinnt, steigt Feldkirch nicht auf, außer:
1. Die Oberwaltersdorf Comets verlieren ihre beiden Spiele und Feldkirch gewinnt das letzte Match gegen St. Pölten, das bereits fix oben ist.
2. Mattersburg verliert gegen die Comets und gleichzeitig gewinnt Feldkirch gegen St. Pölten
Wenn Feldkirch gewinnt, steigt Dornbirn ab, außer:
1. Die Comets verlieren beide Spiele und gleichzeitig gewinnt Dornbirn gegen Güssing.

Links zum Thema:
Dornbirn Lions
Baskets Feldkirch
ÖBV
Vorarlberger Basketballverband
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Verlierer kann für 2. Liga planen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.