AA

Verkehrsverein Übersaxen: Tirolreise

Die Reiseteilnehmer erlebten drei traumhafte Tage in Tirol.
Die Reiseteilnehmer erlebten drei traumhafte Tage in Tirol. ©Verkehrsverein Übersaxen

Drei wunderbare Herbsttage verbunden mit unvergesslichen Eindrücken erlebten die 46 Teilnehmer der Herbstreise des Verkehrsvereins Übersaxen.

Die reiselustigen Teilnehmer brachen am Freitagmorgen in aller Hergottsfrühe (um 5:00 Uhr morgens) in Übersaxen auf. Über den Flexenpass ging es ins Lechtal nach Plansee zum Schloss Linderhof, wo die „Königliche Villa“ Ludwigs II. besichtigt werden konnte. Nach dem Mittagessen im Klosterhotel „Ludwig der Bayer“ führte die Reise ins Risstal. Besonders die Ahornböden bei Hinterriss-Eng und die atemberaubende Bergkulisse hinterließen tiefe Eindrücke. Übernachtet wurde in Pertisau.

Bei strahlend blauem Himmel ging es am Samstag nach Söll auf die „Hohe Salve“. Von dort aus genossen die Reisenden einen herrlichen Panoramablick auf die höchsten Berge Österreichs. In Söll wurde die Reisegruppe Zeuge des traditionellen Alpabtriebs, der auf Grund des 30-jährigen Jubiläums besonders prachtvoll veranstaltet wurde.

Am Sonntag fuhr die Gruppe nach Maurach und Rattenberg, ein nahezu unversehrt erhaltenes mittelalterliches Städtchen. Über Innsbruck und Telfs ging es dann weiter nach Wildermieming, wo das Haus aus der TV-Serie „Der Bergdoktor“ steht.

Ein besonderer Dank gilt Obfrau Katharina Breuß vom Verkehrsverein Übersaxen für die perfekte Organisation der Reise und Busfahrer Erich Müller von Reisebüro Nachbaur.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Übersaxen
  • Verkehrsverein Übersaxen: Tirolreise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen