AA

Verkehrschaos in Washington nach Schließung der U-Bahn

Die Tore blieben geschlossen
Die Tore blieben geschlossen
In der US-Hauptstadt Washington ist das U-Bahnsystem am Mittwoch komplett geschlossen worden. Etliche Pendler mussten auf Autos und Busse ausweichen. Auf den Straßen staute sich der Verkehr.

Nach einem Kabelbrand vor einigen Tagen sollte das System vollständig überprüft werden. Die U-Bahn ist die zweitgrößte der USA. Sie wird jeden Tag von mehr als 700.000 Menschen genutzt.

Häufig Pannen und Verspätungen

Die Züge sollten Donnerstagfrüh wieder fahren. Es ist in der 40-jährigen Geschichte der Washingtoner Metro die erste Schließung des gesamten Netzes, die nichts mit dem Wetter zu tun hat. Die Metro wird wegen ihres teilweise maroden Zustands sowie häufiger Pannen und Verspätungen viel kritisiert.

Techniker müssten 600 Kabel überprüfen, erklärten die Betreiber am Dienstag. Der jüngste Kabelbrand erinnerte an ein Feuer, bei dem 2015 ein Passagier getötet und mehrere verletzt wurden. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Verkehrschaos in Washington nach Schließung der U-Bahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen