AA

Verfolgungsjagd: 15-Jähriger flüchtet in Auto vor Polizei

Verfolgungsjagd in der Nacht auf Samstag
Verfolgungsjagd in der Nacht auf Samstag ©VOL.AT/Vlach
Die Polizei hat sich in der Nacht eine Verfolgungsjagd mit einem 15-Jährigen geliefert.
Flucht vor Polizei endet in Unfall

Am Samstag gegen 03.15 Uhr stellte die Polizei auf der L204 in Dornbirn einen Pkw mit weit überhöhter Geschwindigkeit fest. Der 15-jährige Lenker, welcher keine gültige Lenkberechtigung besitzt, missachtete in der Folge mehrere Anhalteversuche durch die Polizei und flüchtete quer durch Lustenau bis nach Höchst.

Im Fahrzeug führte der flüchtige Lenker drei Insassen im Alter von 15 bzw. 16 Jahren mit. Auf Höhe der Landstraße 34 in Höchst fuhr der 15-Jährige schließlich auf einen vor ihm fahrenden Sattelschlepper auf. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Lenker nach eigenen Angaben mit ca. 120 km/h unterwegs. Nach dem Unfall versuchte der 15-Jährige vom Unfallort zu flüchten. Der neuerliche Fluchtversuch konnte jedoch von der Polizei verhindert werden.

Insassen verletzt

Die vier Insassen des Pkw wurden alle leicht verletzt und nach der Erstversorgung in das LKH Bregenz sowie das KH Dornbirn eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Der Lenker wird nach Abschluss der Erhebungen wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr zur Anzeige gebracht. Zusätzlich erfolgt eine Anzeige auf Grund der zahlreichen Verwaltungsübertretungen.

Im Einsatz waren das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei First Respondern, die Feuerwehr Höchst mit vier Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften und die Bundespolizei mit vier Streifenwagen und acht Beamten.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Verfolgungsjagd: 15-Jähriger flüchtet in Auto vor Polizei