Verfahrene Situation: Bodensee-Skipper auf Abwegen

Symbolbild: Motorboot verirrt sich auf "Neuen Rhein".
Symbolbild: Motorboot verirrt sich auf "Neuen Rhein". ©Photo by matthaeus on Unsplash
Ein 56-Jähriger verirrte sich am Mittwoch mit seinem Motorboot auf den "Neuen Rhein".

Am Mittwochabend fuhr ein 56-Jähriger mit seinem Motorboot den „Neuen Rhein“ entlang. Bei der Brücke Hard/Fußach wurde die Polizei durch Augenzeugen auf das Boot aufmerksam. Als der Kapitän bereits wieder zurück in Richtung Bodensee fuhr, ging ihm kurz vor der Rheinmündung der Treibstoff aus. In der Folge trieb das Boot manövrierunfähig auf dem Fluss, so die Landespolizeidirektion Vorarlberg.

„Neuen Rhein“ mit Hafeneinfahrt verwechselt

Mithilfe der Feuerwehr Hard und ihres Einsatzboots „Föhn“ konnte das Boot durch ein Ankermanöver und die Bereitstellung von Treibstoff wieder betriebsbereit gemacht werden.  Der 56-jährige Schiffsführer gab an, dass er wohl den "Neuen Rhein" mit der Hafeneinfahrt nach Fußach verwechselt habe. Anschließend fuhr er selbstständig zur Seetankstelle in den Fußacher Hafen. Neben dem Einsatzboot "Föhn" der Feuerwehr Hard war auch die Seepolizei mit einem Boot beteiligt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Verfahrene Situation: Bodensee-Skipper auf Abwegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen