AA

Vereine im Fokus: Simma Electronic FC Andelsbuch

Herwig Liebschick (li.) und Alexander Bär gehören schon seit vielen Jahren zum Stamm der Kampfmannschaft.
Herwig Liebschick (li.) und Alexander Bär gehören schon seit vielen Jahren zum Stamm der Kampfmannschaft. ©siha
Umfrage

Mit vielen Eigenbauspielern in der Vorarlbergliga etablieren
Der Simma Electronic FC Andelsbuch gehört zu den Bregenzerwälder Spitzenmannschaften.
Andelsbuch. Vor nunmehr drei Jahren ist der FC Andelsbuch in den Bregenzerwälder “Fußballhimmel”, sprich die Vorarlbergliga aufgestiegen. Mit der Verwirklichung dieses großen sportlichen Ziels und der Fertigstellung und Eröffnung der neuen Sportanlage, dem Bezeggstadion, haben die Fußballer endgültig die Herzen der Dorfbevölkerung erobert. Seit dem strömen nämlich hunderte Besuchern zu den Heimspielen, bei den Derbys gegen Egg und Bizau haben auch schon über 1000 Fans das Spielfeld gesäumt.
“Geburtsstunde”
Der FC Andelsbuch wurde im Jahr 1962 im damaligen Café Geser aus der Taufe gehoben. Bei der Suche nach einem geeigneten Fußballplatz wurden der Vereinsausschuss und die Gemeinde schon bald in der Stollenaushubdeponie beim Stausee fündig. Im Frühjahr 1963 konnte schon mit dem Bau der Sportanlage begonnen werden, ein Jahr später erfolgte die Eröffnung. Im Herbst 1964 wurde der Spielbetrieb in der Klasse Unterland aufgenommen.
Sportlicher Durchbruch
Nach vielen Jahren in der Wälderliga und dem Vorarlberger Unterhaus startete der FC Andelsbuch im Jahr 2001 eine fast unheimliche Aufstiegsserie, in der die Kicker innerhalb von nur sieben Jahren den Durchmarsch von der 3. Landesklasse bis in die Vorarlbergliga schafften, was einen Sprung von vier Ligen bedeutete. Einige Spieler schnür(t)en damals wie heute noch die Fußballschuhe für ihren Heimverein, drei von ihnen sind die Liebschick-Brüder Günther, Ekkehard und Herwig.
Hautnah dabei
Franz Michael Metzler hat diesen Aufstieg als Obmann hautnah miterlebt und zeichnete auch federführend für den Neubau der Sportanlage, die zu einem wahren Schmuckstück weit über den Bregenzerwald hinaus geworden ist, verantwortlich. Nach der Verwirklichung dieser beiden Ziele hat “Francis” Metzler für die Zukunft schon wieder neue Vorstellungen. “Wir möchten uns langfristig im vorderen Drittel der Vorarlbergliga festsetzen und vermehrt unsere Nachwuchsspieler an die Kampfmannschaft heran führen”. siha

Fakten des Simma Electronic FC Andelsbuch:
Gründungsjahr: 1962
Anzahl der Mitglieder: 250
Anzahl der Mannschaften: 11, darunter ein Damenteam
Größter sportlicher Erfolg: Aufstieg in die Vorarlbergliga 2008

Umfrage: Warum spielen Sie beim FC Andelsbuch?
“Unser Team und den gesamten Verein zeichnet eine super Kameradschaft aus. Viele der Spieler kicken schon lange gemeinsam und sind auch abseits des Fußballplatzes befreundet. Das ist nicht bei allen Vereinen so.”
Ekkehard Liebschick, 1. Kampfmannschaft

“Ich habe im Sommer das Traineramt bei der zweiten Mannschaft übernommen. Ich habe eine gesunde Mischung aus routinierten und jüngeren Spielern zur Verfügung. Wir werden vom Vorstand bestens unterstützt.”
Alois Lerchenmüller, Spielertrainer 1b-Team

“Bei uns können die Andelsbucher Fußballer auch nach ihrer aktiven Karriere in den Kampfmannschaften einmal wöchentlich trainieren. Damit bleibt der Kontakt mit den früheren Mitspielern und dem Verein aufrecht.”
Peter Waldner, Spielertrainer Altherren

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Vereine im Fokus: Simma Electronic FC Andelsbuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen