AA

Vereine im Fokus: Mit Musik und guter Laune

Der Musikverein Lingenau kann auf eine 135-jährige Tradition zurückblicken.
Der Musikverein Lingenau kann auf eine 135-jährige Tradition zurückblicken. ©ME
Musikverein Lingenau

Beim Musikverein Lingenau nimmt die Jugendarbeit einen besonderen Stellenwert ein.
Lingenau. An die 50 Proben und 20 Ausrückungen prägen das Vereinsjahr des Musikvereins Lingenau. Musikalische Highlights sind das traditionelle Adventskonzert, der Tag der Blasmusik, Platzkonzerte im Sommer sowie die Teilnahme an diversen Wettbewerben. Dieses Jahr beteiligt sich der Musikverein Lingenau beim Marschmusikwettbewerb in Sonntag. Nach schönen Erfolgen bei Konzertbewerben in Hittisau und Alberschwende wollen die Musikanten 2010 in der Marschmusik ganz vorne dabei sein. Aber auch bei vielen kirchlichen und weltlichen Anlässen ist der Musikverein ein wichtiger Kulturträger in der Gemeinde.

Gegründet wurde der Musikverein Lingenau 1875, der erste Kapellmeister war Josef Georg Fink. Rund 40 Jahre stand Vollblutmusiker Georg Gmeiner den Musikern aus Lingenau vor. Für seine jahrzehntelange Tätigkeit am Dirigentenpult wurde Gmeiner zum Ehrenkapellmeister ernannt. Seit acht Jahren dirigiert Wolfgang Österle die Musikkapelle. Für die organisatorische Leitung ist Obmann Engelbert Beck verantwortlich.

Ganz besonders stolz ist man beim Musikverein Lingenau auf seine Talenteschmiede die “Jungmosig”. Die Jungmusik wurde 1999 gegründet und bietet bis heute für den musikalischen Nachwuchs die Gelegenheit, Zusammenspiel, Rhythmik, Intonation und Reaktion auf den Dirigenten zu üben. 30 Musikanten im Alter von 8 bis 17 Jahren folgten vor zehn Jahren der Einladung zur ersten Probe. Daneben wurde der musikalische Nachwuchs auch in den Jugendgruppierungen Bambinis, Coole Bläser , Starke Männer, Rama Zamba Kids und Kudlmudl Kids betreut und gefördert. Weit über 100 Jungmusikanten haben in diesen Formationen mitgespielt und sind als topausgebildete Musikantinnen und Musikanten zur “großen” Musik gestoßen.

Derzeit wird die “Jungmosig” von Andreas Faißt geleitet. Aktuell stehen beim Musikverein Lingenau 36 Jungmusiker in Ausbildung. Diverse Aktivitäten sorgen dafür, dass die Jüngsten mit Spaß bei der Sache sind. “Wir wollen unserem Nachwuchs Begeisterung und Freude am Musizieren vermitteln. In unseren Reihen sollen sie Sinn, Einsatzfreude und Spaß in einer intakten Gemeinschaft erleben”, umreißt Obmann Engelbert Beck das Leitbild der Jugendarbeit.

Vereinsfacts
29 junge Talente spielen in der Jugendkapelle
65 aktive Mitglieder
25 Frauen
1875 gilt als das Gründungsjahr des Vereins

Warum bist du beim Musikverein?
Ich musiziere gerne in Gemeinschaft und dies seit rund 55 Jahren. Der Zusammenhalt zwischen Alt und Jung klappt bei uns ausgezeichnet. Aber auch die Kameradschaft im Verein und die gemeinsamen Erlebnisse sind für mich als Muiskant sehr wichtig.
Edwin Kobras

Musik ist für mich eine schöne Freizeitbeschäftigung. Es macht mir großen Spaß bei unserer Musikapelle mitzuspielen. Ich finde aber auch sehr wichtig, dass das gesellige Zusammensein nicht zu kurz kommt. Außerdem lernt man viele Leute kennen.
Sarah Moosbrugger

Musizieren entspannt und ist für mich ein schöner Ausgleich zum Beruf. Es macht Freude, mit den Vereinskameraden auf ein Ziel hinzuarbeiten und die Höhepunkte des Vereinsjahres in Gemeinschaft zu erleben. Auch das Gesellige wird bei uns sehr gepflegt.
Peter Nenning

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Vereine im Fokus: Mit Musik und guter Laune
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen