AA

Verdächtiger wegen Terrorplanung in USA angeklagt

In den USA ist ein 27-Jähriger unter dem Verdacht der Terrorplanung festgenommen und angeklagt worden. Dem im Bundesstaat Massachusetts lebenden Tarek Mehanna werden laut US-Bundesanwaltschaft die Planung von Anschlägen gegen US-Ziele im Irak, gegen ein Einkaufszentrum in den USA und Pläne zur Ermordung von zwei hochrangigen Regierungsmitarbeitern unter Präsident Bush vorgeworfen.

Nach Angaben des Justizministeriums in Washington kamen die Terrorvorbereitungen nie über das Planungsstadium hinaus. Mehanna habe sich mit mutmaßlichen Komplizen über logistische Fragen der Anschläge, Ziele und Waffen unterhalten, hieß es in einer Erklärung.

“Die Pläne wurden letztlich aber aufgegeben, weil die Männer nicht die automatischen Waffen bekommen konnten, die sie für ihre Tat brauchten”, hieß es weiter. Einer der Mitverdächtigen sei vor Jahren von den USA nach Syrien ausgereist und nicht wieder zurückgekehrt.

Mehanna soll seine Pläne entwickelt haben, nachdem er “Dschihad”-Videos angeschaut hatte, die er zumeist aus dem Internet heruntergeladen habe, teilte die Justiz mit. Darin seien gewalttätige Szenen aus Bosnien, den Palästinensergebieten und Tschetschenien gezeigt worden. Der Verdächtige habe vergeblich versucht, bei einer Reise in den Jemen 2004 eine militärische Ausbildung in einem Extremisten-Lager zu erhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Verdächtiger wegen Terrorplanung in USA angeklagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen