AA

Verbündete Blair und Bush treffen sich

Vier Tage nach dem Zwischenbericht der UNO-Inspektoren im Irak werden US-Präsident George W. Bush und der britische Premierminister Tony Blair in den USA zusammenkommen.

Aus US-Regierungskreisen verlautete am Mittwoch in Washington, das Gespräch solle am 31. Jänner auf dem Landsitz des US-Präsidenten in Camp David stattfinden.

Großbritannien gilt als engster Verbündeter der USA für den Fall einer Militäraktion gegen den Irak. Beide Staaten ziehen bereits Truppen in der Golfregion zusammen. Der UNO-Sicherheitsrat hat dem Irak „schwerwiegende Konsequenzen“ angedroht, falls es gegen die Abrüstungsauflagen verstoßen sollte. Der Irak bestreitet den Besitz von atomaren, chemischen und biologischen Waffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Verbündete Blair und Bush treffen sich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.