AA

Verabredung zur Massenschlägerei

Rund 50 Iraner und Tschetschenen sollen sich am Sonntagabend zu einer verabredeten Massenschlägerei in Wels getroffen haben. Einige Teilnehmer sind offenbar aus dem Großraum Linz, aus Wien und aus St. Pölten extra angereist. Das teilte die Polizei Wels am Montag mit.

Ein 19-Jähriger wurde verletzt.

Am Freitag seien ein Iraner und ein Tschetschene aneinandergeraten und hätten daraufhin die Schlägerei für Sonntagabend vor einem Jugendzentrum vereinbart, erklärte Josef Hanl von der Polizei Wels. Laut Augenzeugen seien mehrere Personen mit Schlagstöcken, Baseballschlägern und sogar Faustfeuerwaffen ausgerüstet gewesen. Die Utensilien dürften aber nach dem bisherigen Ermittlungstand nicht zum Einsatz gekommen sein.

Passanten meldeten die Prügelei bei der Polizei. Als die Exekutive eintraf, sprangen die Teilnehmer in ihre Autos und flüchteten. Zurück blieb nur ein verletzter Iraner. Der Mann wurde ambulant im Spital behandelt. Die Identität der übrigen Raufbolde ist vorerst nicht bekannt, soll aber durch Einvernahmen geklärt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Verabredung zur Massenschlägerei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen