Ver.di kündigt Warnstreiks im öffentlichen Dienst an

©AP
In der Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst in Deutschland hat die Gewerkschaft ver.di Warnstreiks für die kommende Woche angekündigt. Die Streiks würden unter anderem die Unikliniken betreffen.

“Eine Krankenschwester an einer Uniklinik kriegt weniger als eine Krankenschwester in einem kommunalen Krankenhaus. Auch Straßenmeistereien, die für den Winterdienst zuständig sind, und statistische Landesämter werden bestreikt. Polizeibeamte werden aktiv an Demonstrationen teilnehmen”, wurde zitiert.

Die Arbeitgeber hätten in den zwei Gesprächsrunden kein Angebot vorgelegt. “Da muss man dann auch mal nach Aktion und Reaktion fragen.” Ver.di suche nach wie vor eine Lösung am Verhandlungstisch. Der Warnstreik sei ein Zeichen dafür, wie ernst es die Betroffenen mit ihren Tarifforderungen meinten. “Wenn die Arbeitgeber einlenken, brauchen wir auch nicht zu streiken”, sagte Bsirske.

Arbeitgeber und Gewerkschaften trafen sich zuletzt am Montag in Potsdam und vertagten danach ihre Tarifverhandlungen für 700.000 Angestellte in den Ländern ergebnislos auf Mitte Februar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Ver.di kündigt Warnstreiks im öffentlichen Dienst an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen