Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Venezuela stellt Doppelmayr die Rute ins Fenster

Wolfurt - Hugo Chavez, der Präsident Venezuelas, setzt den Wolfurter Seilbahnhersteller Doppelmayr unter Druck. Das Unternehmen errichtet derzeit eine "Stadt-Seilbahn", soll weitere millionenschwere Aufträge aber erst bekommen, wenn Teile der Produktion nach Venezuela verlagert werden.

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas baut Doppelmayr derzeit die erste „Metrocable-Linie“, eine kuppelbare Achtergondelbahn, die das Armenviertel San Augustin mit dem Zentrum verbinden soll. Präsident Chavez plant den Bau von weiteren sechs solchen Bahnen, wie „die Presse“ berichtet. Diese Folgeaufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 500 Millionen Dollar soll Doppelmayr aber nur dann bekommen, wenn das Wolfurter Unternehmen Teile der Produktion nach Venezuela verlagert.

Derzeit lässt Doppelmayr zwar einfache Bauteile für die „Metrocable-Linie“ von venezolanischen Firmen fertigen, hochwertige Sicherheits- und Technologie-Elemente kommen aber aus Vorarlberg. Ob man bei Doppelmayr der Forderung von Chavez nachkommen und eine Produktion in Venezuela errichten wird, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. „Was die Zukunkft bringt, kann man nicht sagen“, so das Statement von Doppelmayr gegenüber VOL.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wolfurt
  • Venezuela stellt Doppelmayr die Rute ins Fenster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen