Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Venezuela: Öl-Verkauf in Euro

Venezuela hat sich offen für die Idee gezeigt, sein Öl in Euro statt in Dollar abzurechnen. Präsident Chavez sagte britischen Medien, ein entsprechender Vorschlag des Iran sei interessant.

„Ich glaube, die Europäische Union hat mit dem Euro einen wichtigen Beitrag geleistet“, sagte Chavez.

Venezuela und der Iran gehören zu den größten Öl-Produzenten der Welt. Beide Staaten haben gespannte Beziehungen zu den USA. Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad hatte vor einigen Tagen erklärt, sein Land wolle in den kommenden zwei Monaten eine Öl-Börse auf der Insel Kish aufbauen. Im Westen wurde spekuliert, durch die Verwendung des Euro als Währung könnte die Bedeutung des Dollar untergraben werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Venezuela: Öl-Verkauf in Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen