Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vandans investiert 3,3 Mio in Neubau der Rätikonhalle

von links: Falch, Ganahl, Maier, Grasmugg, Kaufmann, Müller, Waibel, Fleisch und Wachter.
von links: Falch, Ganahl, Maier, Grasmugg, Kaufmann, Müller, Waibel, Fleisch und Wachter. ©Gemeinde Vandans
Am vergangenen Freitag, dem 26. Juni, fand die Jurysitzung zur Gestaltung der neuen Rätikonhalle statt. Das von der Gemeinde Vandans beauftragte Planungsbüro Fleisch&Loser hat einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben, zu dem sieben Architekten eingeladen wurden.

Neben den Vertretern aus Vandans, Architekturbüro Hepberger Thomas und Architekt DI Nägele Johannes, wurden die Büros Lang&Vonier Architekten ZT GmbH aus Göfis, Architekt DI Hohenfellner Hans aus Feldkirch und Architekt DI Bernardo Bader aus Dornbirn eingeladen. Weiters die Firmen Achammer Architektur ZT aus Nenzing und Architektur Terminal Hackl&Klammer aus Röthis.

Der Wettbewerbskoordinator Heinz Fleisch hatte mit seinem Team die Jurysitzung vorbereitet und die Architekten DI Hermann Kaufmann/Schwarzach, DI Ernst Waibel/Dornbirn und DI Reinhard Falch/Pettneu als Fachjuroren in die Jury berufen. Bürgermeister Burkhard Wachter, die Gemeindevertreter Josef Maier sowie Hannes Ganahl waren als Sachjuroren zugegen. Beratend unterstützten DI Ulrich Grasmugg von der Landesregierun, sowie Dir. Evelyn Stoiser von der Volksschule Vandans die Jury.

Alle Projekteinreichungen wurden anonym zugestellt und erst nach der Entscheidung den einzelnen Bewerbern zugeordnet. Nach Abwägen der Vor- und Nachteile der Eingaben, Beratungen, Überlegungen sowie einem Lokalaugenschein hat sich die Jury für die Planeingabe von Bernardo Bader entschieden.

„Unter den insgesamt sehr guten Eingaben konnte Baders Ausführung am besten überzeugen und hatte eine große Übereinstimmung mit den Anforderungen eines Schul- und Mehrzweckgebäudes,“ kommentierte Bgm. Burkhard Wachter die Juryentscheidung. Zweitgereiht wurde das Projekt von Hans Hohenfellner vor den Plänen von Lang/Vonier.

Im Juli werden im Foyer des Gemeindeamtes der Öffentlichkeit die Pläne der Wettbewerbsteilnehmer vorgestellt, damit sich die Bürger von der Neugestaltung der Rätikonhalle selber ein Bild machen können,“ erzählte der Bürgermeister nach Abschluss der Sitzung.

Einige Plandetails müssen noch besprochen und verändert werden. Danach erfolgen die Baueingaben und Ausschreibungen zu der auf 3,3 Mio kalkulierten Mehrzweckhalle. „Sollte alles nach Plan laufen, werden wir im Februar 2016 mit den Abrissarbeiten der alten Halle und anschließendem Neubau beginnen,“ so das Gemeindeoberhaupt.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Vandans investiert 3,3 Mio in Neubau der Rätikonhalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen