AA

Usbekistan: Todesstrafe bis 2008 abschaffen

Der usbekische Präsident Islam Karimow schafft die Todesstrafe in seinem Land per Dekret ab 1. Jänner 2008 ab. Das teilte die usbekische UNO-Vertretung in Genf mit.

Nach dem derzeit gültigen Strafrecht Usbekistans wird die Todesstrafe wegen terroristischer Aktivitäten und vorsätzlichem Mord verhängt, sagte ein Sprecher der UNO-Botschaft am Mittwoch. In den 90er Jahren seien Todesurteile noch bei 16 verschiedenen Verbrechen verhängt worden. Karimow unterzeichnete das Dekret am Montag.

Gemäß der UNO-Vertretung Usbekistans wurden letztmals 2002 Hinrichtungen in dem zentralasiatischen Land vollzogen. Die genaue Zahl sei nicht bekannt, da entsprechende Statistiken bisher gesetzlich verboten waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Usbekistan: Todesstrafe bis 2008 abschaffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen