Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

USA: Wo ist der Leichnam?

Knapp vier Wochen nach dem Tod von James Brown wurden die sterblichen Überreste des Sängers von seinem Anwesen im US-Bundesstaat Georgia an einen geheim gehaltenen Ort gebracht.

Das berichtete die örtliche Zeitung „The Augusta Chronicle“ unter Berufung auf Browns Anwalt Buddy Dallas. Wo der Sarg ist und warum weggebracht wurde, wollte der Anwalt nicht sagen. Hintergrund sind Streitigkeiten um das Erbe des Sängers.

Brown war am ersten Weihnachtsfeiertag im Alter von 73 Jahren nach einer verschleppten Lungenentzündung an Herzversagen gestorben. Entgegen ersten Medienberichten wurde er nach einer letzten Trauerfeier in seiner Heimatstadt Augusta am 30. Dezember nicht beigesetzt, sondern zunächst in sein Haus gebracht und dort in einem klimatisierten Raum aufbewahrt.

Die Verlegung des Sarges erfolgte dem Zeitungsbericht zufolge am vergangenen Donnerstag. An diesem Tag wurde auch Browns Testament eröffnet. Darin hatte er seine sechs erwachsenen Kinder als Erben eingesetzt, nicht aber den fünfjährigen Sohn, den er mit seiner letzten Lebensgefährtin Tomi Rae Hynie hatte. Die Sängerin erhebt jedoch Anspruch auf einen Teil des Vermögens.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Wo ist der Leichnam?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen