AA

USA: Riesiger Verteidigungsetat beschlossen

Der von der demokratischen Partei beherrschte US-Senat hat am Donnerstag einen Verteidigungsetat von 355,4 Milliarden Dollar (rund 360 Milliarden Euro) verabschiedet.

Mit dem Etat, der 35 Milliarden Dollar über den gegenwärtigen Verteidigungshaushalt liegt, soll die größte Aufstockung des US-Militärs in zwei Jahrzehnten betrieben werden.

Das Finanzpaket wurde mit 95 zu drei Stimmen gebilligt. Das US-Repräsentantenhaus, in denen die republikanische Partei die Mehrheit besitzt, hatte der Aufstockung bereits im Juni zugestimmt. Die Abgeordneten behalten sich allerdings vor, die Verteilung der Mittel festzulegen. Die Einzelheiten sollen im September festgelegt werden, wenn das US-Parlament nach seiner Sommerpause wieder zusammentritt.

Mit den Geldern soll die Anschaffung zusätzlicher Flugzeuge, Schiffe und Kampfhubschrauber finanziert werden sowie eine Solderhöhung für Soldaten. Zudem soll die Truppenstationierung in Afghanistan und anderen Ländern finanziert werden. „Da sich unsere Nation im Krieg befindet, ist es unerlässlich, dass wir uns mit der wichtigen Priorität befassen, sicher zu stellen, dass unsere Truppen die Mittel haben, die sie brauchen,“ teilte US-Präsident George W. Bush in einer Erklärung mit.

Bush hatte die Erhöhung des Verteidigungsetat mit den Kosten für den von den USA erklärten Kampf gegen den Terrorismus begründet. Den Kampf hatten die USA nach den Anschlägen auf die USA vom 11. September ausgerufen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Riesiger Verteidigungsetat beschlossen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.