USA: Mann mit Elektrosäge aufgeschlitzt

Horrorszene in einer New Yorker U-Bahn-Station: Mit einer elektrischen Säge hat ein vermutlich geistig Verwirrter am Donnerstag einen wartenden Mann aufgeschlitzt.

Der 64-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Brustverletzungen ins Krankenhaus gebracht, konnte aber von den Ärzten gerettet werden, berichteten New Yorker Radiostationen. Stunden später nahm die Polizei einen Verdächtigen fest.

Der Täter hatte sich zwei schnurlose elektrische Sägen gegriffen, die in einer U-Bahn-Station in Manhattan auf einer Arbeitskarre lagen. Damit rannte er wild fuchtelnd über den Bahnsteig und ging auf wartende Menschen los. Ein Mann konnte ihm noch ausweichen, nicht aber der 64-Jährige: „Der bohrt das in mich rein“, schrie der Mann nach Augenzeugenberichten. Anschließend rannte der Täter aus der Station und warf die Sägen in einen Mülleimer.

Ein U-Bahn-Sprecher sagte, die Arbeiter, die die Sägen benutzt hätten, seien traumatisiert: „Das hat sich alles direkt vor ihren Augen abgespielt. Dieser Kerl hat sich ihr Werkzeug geschnappt und ist losgerannt, um Leute umzubringen“. Im vergangenen Monat hatte ein Messerstecher in New York in 13 Stunden vier Menschen verletzt, darunter drei Touristen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Mann mit Elektrosäge aufgeschlitzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen