AA

USA: Kerry warnt vor Truppenabzug

Nach US-Präsident Bush hat auch Präsidentschaftskandidat Kerry Spanien dazu aufgefordert, seine Entscheidung über den Rückzug spanischer Truppen aus dem Irak zu überdenken.

Kerry verwies auf die „Verantwortung” einen „stabilen und friedlichen Irak” zu erreichen.

„Wir wurden über die Massenvernichtungswaffen getäuscht”, sagte der demokratische Senator laut Medienberichten, „aber nun wäre es zu früh, den Irak als gescheiterten Staat hinter uns zu lassen. Er würde sich unvermeidbar in ein Allerheiligstes für Terroristen verwandeln.”

Der Chef der spanischen Sozialisten, der am Sonntag als Sieger aus den Parlamentswahlen herausgegangen war, hatte angekündigt, die rund 1300 spanischen Soldaten aus dem Irak abzuziehen, sollten die Vereinten Nationen dort nicht bis Jahresmitte die Verantwortung übernehmen.

Bush und andere Verbündete hatten umgehend an ihn appelliert, davon Abstand zu nehmen. Der scheidende spanische Regierungschef Jose Maria Aznar hatte sich im Irak-Krieg stark an die Seite von Bush gestellt. Ein Großteil der Bevölkerung war damit nicht einverstanden gewesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Kerry warnt vor Truppenabzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen