USA: Kerry für Reduzierung der Truppen im Irak

Der Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, John Kerry, will die Zahl der US-Soldaten im Irak innerhalb eines Jahres deutlich reduzieren.

Dazu sollten die Iraker selbst mehr Aufgaben bei der Sicherung ihres Landes übernehmen, sagte Kerry in einem am Freitag veröffentlichten Interview des Senders „National Public Radio“. Wenn sich andere Länder an der Ausbildung der irakischen Sicherheitskräfte beteiligten und die Ausbildung rascher voranschreite, könnten die Iraker eine größere Verantwortung übernehmen.

Die NATO-Staaten hatten sich Ende Juli nach zähen Verhandlungen geeinigt, im August mit der Ausbildung irakischer Sicherheitskräfte zu beginnen. Deutschland prüft dazu die Entsendung von Bundeswehr-Soldaten in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).

Das US-Präsidialamt kritisierte Kerrys Äußerungen scharf. „Diese Art von Entscheidungen sollten auf den Empfehlungen der Feldkommandanten basieren und ich bezweifele, dass Senator Kerry die Unterstützung der Feldkommandanten hat“, sagte ein Präsidialamtssprecher. Derzeit sind rund 138.000 US-Soldaten im Irak im Einsatz. Wegen der angespannten Sicherheitslage wurde die Dienstzeit vieler Soldaten verlängert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Kerry für Reduzierung der Truppen im Irak
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.