USA kaufen dem Iran 32 Tonnen Schweres Wasser ab

Als Nebeneffekt des internationalen Atomabkommens mit dem Iran werden die USA 32 Tonnen Schweres Wasser aufkaufen, die im Iran produziert wurden und dort nicht mehr aufbewahrt werden dürfen. Der Handel werde die Industrie in den USA mit einem wichtigen Produkt versorgen, während er dem Iran den Verkauf seines "Überschusses" ermögliche, sagte US-Außenamtssprecher John Kirby am Freitag.


Der Verkauf des auch als Deuteriumoxid bekannten Schweren Wassers werde dem Iran 8,6 Millionen Dollar (knapp 7,7 Millionen Euro) einbringen, berichtete das “Wall Street Journal”. Kirby versicherte in einer schriftlichen Erklärung, das aufgekaufte Material sei “nicht radioaktiv” und stelle “keine Gefahr für die Sicherheit” dar. Das Schwere Wasser solle “in den kommenden Wochen” in den USA eintreffen und dann auf dem US-Markt weiterverkauft werden.

Das historische Atomabkommen zwischen dem Iran und der Gruppe der fünf UN-Vetomächte plus Deutschland wurde im Juli 2015 geschlossen. Das Abkommen trat am 16. Jänner in Kraft und sieht eine schrittweise Aufhebung der gegen den Iran verhängten Wirtschaftssanktionen vor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • USA kaufen dem Iran 32 Tonnen Schweres Wasser ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen