AA

USA: Geiseldrama ohne Geiselnehmer

In der US-Metropole Chicago hat ein vermeintliches Geiseldrama die Polizei stundenlang in Atem gehalten, obwohl der Kidnapper längst geflohen war.

Ein bewaffneter Mann sei in die Bank in einem Vorort der Metropole gekommen und habe dem Schalterangestellten gesagt, dies sei ein Überfall, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dann habe er zwei Angestellte angewiesen, in den Keller zu gehen. Alle anderen Anwesenden hätten dann die Bank verlassen. So habe niemand gesehen, dass kurz darauf auch der Täter aus der Bank ging.

Die Polizei sei wenig später angerückt, habe die Bank umstellt und die umliegenden Straßen gesperrt. Sie habe rund drei Stunden lang versucht, mit dem Geiselnehmer in Kontakt zu treten. Schließlich seien die Beamten in die Bank eingedrungen, hätten dort aber nur die beiden Angestellten im Keller gefunden. Nun würden Videoaufnahmen ausgewertet, auf denen der mit einem weißen Schal vermummte Bankräuber zu sehen ist, um diesem noch auf die Spur zu kommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Geiseldrama ohne Geiselnehmer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen