Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

USA fordern UN-Maßnahmen gegen Iran

UN-Botschafterin Nikki Haley
UN-Botschafterin Nikki Haley ©AP
Die US-Regierung fordert die Vereinten Nationen zu Schritten gegen den Iran wegen des Vorwurfs von Waffenlieferungen auf. Die Islamische Republik habe Raketen an die Houthi-Rebellen im Jemen geliefert und damit gegen zwei Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates verstoßen, hieß es zur Begründung.

“Wir ermuntern die Vereinten Nationen und die internationalen Partner, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um das iranische Regime für diese Verletzungen zur Verantwortung zu ziehen”, sagte die US-amerikanische UNO-Botschafterin Nikki Haley am Dienstagabend in New York. Der UNO-Botschafter Saudi-Arabiens, Abdallah Al-Mouallimi, schloss sich dieser Aufforderung an.

Iranische Rakete abegfangen

Die Luftwaffe Saudi-Arabiens hatte am Samstag eine Rakete abgefangen, die in Richtung der Hauptstadt Riad abgefeuert worden war. Es handle sich dabei um eine iranische Rakete, die von der libanesischen Hisbollah-Miliz von Houthi-Territorium im Jemen aus abgefeuert worden sei, erklärte das saudi-arabische Außenministerium. Der Iran wies jede Verantwortung zurück. Die Vorwürfe seien “ohne Grundlage und unbegründet”, sagte UNO-Botschafter Gholamali Khoshroo.

Saudi-Arabien versteht sich als Schutzmacht der Sunniten, der Iran als die der Schiiten. Die Islamische Republik hat an Bedeutung gewonnen, seit das internationale Atomabkommen ihre Isolation aufgehoben hat.

(APA/ag.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • USA fordern UN-Maßnahmen gegen Iran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen