USA: Blinder Passagier tot in Jumbo

Den Versuch, als blinder Passagier im Fahrwerksschacht einer Boeing 747-400 in die USA zu gelangen, hat ein junger schwarzer Mann mit dem Leben bezahlt.

Er wurde auf dem Los Angeleser Flughafen von einem Piloten der aus London kommenden British-Airways-Maschine im rechten Fahrgestell tot aufgefunden, teilte eine Flughafensprecherin mit.

Erst am 12. Jänner war im Fahrwerk eines Passagierflugzeugs der US-Gesellschaft Delta ein junger Afrikaner tot aufgefunden worden. Das Flugzeug war von Dakar im Senegal nach Atlanta geflogen. Der Mann habe sich in Dakar in dem Flugzeug versteckt und sei in dem Fahrwerk erstickt, stellten Ermittler fest.

home button iconCreated with Sketch. zur√ľck zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Blinder Passagier tot in Jumbo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Versto√ü gegen Nutzungsbedingungen
    • Pers√∂nliche Daten ver√∂ffentlicht
    Noch 1000 Zeichen