US-Soldat erschoss Kameraden: Drei Jahre Haft

Ein US-Militärgericht im Irak hat am Samstag einen Unteroffizier zu drei Jahren Haft verurteilt, der versehentlich einen Kameraden erschossen hatte. Nach Angaben der US-Armee plädierte der Angeklagte selbst auf schuldig. Der Unteroffizier hatte demnach den Soldaten nach Beendigung seiner Wachrunde im nordirakischen Samarra versehentlich erschossen.

Bei zwei Anschlägen in Bagdad und Mossul wurden unterdessen erneut sechs Zivilisten getötet und 46 weitere verletzt. Nach Angaben eines Polizeivertreters kamen bei dem Anschlag in einem schiitischen Viertel von Mossul vier Menschen ums Leben, 35 weitere wurden verletzt. Im Zentrum der irakischen Hauptstadt starben zwei Menschen bei der Explosion zweier Bomben vor und in einem Billard-Club. Laut Polizei gab es elf Verletzte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • US-Soldat erschoss Kameraden: Drei Jahre Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen