Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

US-Sender verweigern Kondom-Werbung

Zwei US-Fernsehsender weigerten sich einen Kondom-Werbespot auszustrahlen. Darin verwandeln sich Schweine in attraktive Männer, sobald sie ein Kondom vom Automaten ziehen.

Die US-Fernsehsender CBS und Fox erteilten dem Kondomhersteller Trojan eine Abfuhr für einen neuen Werbespot. Fox lehnte den Werbespot aufgrund der enthaltenen Botschaft, dass Kondome vor Schwangerschaft schützen, ab. Fox gehört dem Medienimperium von Rupert Murdoch an. CBS begründete seine Ablehnung damit, der Spot sei unangebracht, berichtet die New York Times. Die bundesweit ausstrahlenden Sender ABC und NBC hatten nichts gegen den Spot einzuwenden. Eine böse Überraschung für Trojan war nun die Ablehnung durch die lokalen Ableger dieser beiden Sendergruppen in Pittsburgh.

Der Spot zeigt eine Bar mit Frauen, die neben Schweinen sitzen. Als eines der Schweine aufsteht und sich beim Kondomautomaten ein Präservativ beschafft, verwandelt es sich in einen attraktiven Mann. Am Ende scheint die Botschaft “Entwickle dich. Verwende immer ein Kondom” auf.

Jim Daniels, stellvertretender Marketing-Direktor von Trojan, kritisiert die Scheinheiligkeit der Sendergruppen, die kein Problem damit hätten, Werbung für Mittel gegen Erektionsstörungen und Herpes auszustrahlen, aber Kondomwerbung ablehnen. Auch von der Organisation Planned Parenthood Federation of America (PPF) hagelt es Kritik. “Es wird geschätzt, dass im kommenden Jahr vier Mio. Menschen in den USA an einer sexuell übertragenen Infektion erkranken werden”, warnt Cecile Richards, Präsidentin von PPF.

Daniels darf sich trotz der Absagen bei den Fernsehsendern über den öffentlichen Aufschrei freuen, der ihm die gewünschte Publicity brachte – und das kostenfrei. In zahlreichen Blogs bekommen die Werbeverweigerer gehörige Schelte. Auf YouTube wurde der Spot 100.000 Mal angesehen und die Webseite des Kondomherstellers verzeichnete seit dem 18. Juni um 400.000 Unique Visitors mehr als gewöhnlich.

  • www.trojanevolve.com
  • www.plannedparenthood.org
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • US-Sender verweigern Kondom-Werbung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen