Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

US-Regierung kauft sich für 250 Mrd. Dollar in Banken ein

Die US-Regierung will nach den Worten von US-Präsident George W. Bush mit 250 Milliarden Dollar (183 Mrd. Euro) in die US-Banken-Branche einsteigen.

Ziel sei es, die Finanzwirtschaft wieder zu beleben sowie die Wirtschaft “wieder auf den Weg des Wachstums” zurück zu bringen, sagte Bush am Dienstag. Der Kauf von Anteilen und Aktien der Banken sei “eine wesentliche Maßnahme” zur Stabilisierung der Märkte.

Später könnten die Finanzinstitute die Staatsanteile wieder zurück kaufen. Es werde eine Zeit dauern, bis alle staatlichen Maßnahmen zur Stabilisierung des Finanzsektors und der Wirtschaft wirklich voll greifen werden, so Bush.

“Diese Bemühungen sollen dem amerikanischen Volk direkt zugutekommen, indem sie das Finanzsystem stabilisieren und helfen, dass sich die Wirtschaft erholt”, sagte Bush. Wenn die Regierung Bankaktien kaufe, könnten die Finanzinstitute weiterhin Kredite an Unternehmen und Bürger vergeben. Mit diesem und weiteren Schritten sollten Vertrauen wiederhergestellt und “unsere Wirtschaft wieder auf den Weg des Wachstums und des Wohlstands geführt” werden, erklärte Bush.

Das Finanzministerium hatte nach einer Krisensitzung mit führenden Managern der Branche am Montagabend eine entsprechende Neufassung des 700-Milliarden-Rettungspakets beschlossen. Washington will sich zunächst an den neun größten Banken des Landes beteiligen, darunter dem Vernehmen nach die Citigroup, Wells Fargo, JPMorgan Chase, die Bank of America und Morgan Stanley. Es wird erwartet, dass danach noch weitere Institute in das Programm einbezogen werden.

Bisher war vor allem geplant, dass die Regierung den Banken wertlos gewordene Hypothekenpapiere abkauft, um die Institute vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Neben der direkten Beteiligung über den Erwerb von Aktien wurde jetzt auch beschlossen, dass die Einlagensicherung FDIC auch Kredite zwischen den Banken garantieren soll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • US-Regierung kauft sich für 250 Mrd. Dollar in Banken ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen