AA

US-Präsident Bush in Rom eingetroffen

©EPA
US-Präsident George W. Bush ist am Mittwoch in Rom eingetroffen. Bush landete auf dem römischen Flughafen Fiumicino nach seinem Besuch in Deutschland. Der Rom-Besuch ist die dritte Etappe von Bushs Abschiedsreise durch Europa.

Geplant ist am Donnerstag ein Treffen mit dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi und mit Staatspräsident Giorgio Napolitano. Von Italien will Bush mehr Engagement in Afghanistan einfordern. “Wir haben dort noch eine Menge Arbeit zu tun “, sagte der US-Präsident vor seiner Abreise nach Europa.

Bush wird zudem im Vatikan von Papst Benedikt XVI. empfangen, der den Präsidenten mit einer besonderen Geste ehren will. Statt Bush für die Abschiedsaudienz im Apostolischen Palast zu empfangen, will der Heilige Vater mit ihm in den Gärten des Vatikans spazieren gehen. Benedikt will dem US-Präsidenten damit seine Dankbarkeit für den Empfang ausdrücken, den Bush ihm im April im Weißen Haus in Washington bereitet hatte.

Strenge Sicherheitsmaßnahmen sind in Rom wegen Bushs Besuch ergriffen worden. Tausende von Soldaten und Polizisten werden die Innenstadt bewachen. Alle wichtigen Monumente, die U-Bahn-Zugänge und die Sitze wichtiger Institutionen sollen strengstens kontrolliert werden. Über 10.000 Sicherheitskräfte werden zum Schutz von Bushs dreitägigem Besuch eingesetzt. Am Mittwochnachmittag fand in Rom unterdessen eine große Demonstration gegen die Irak-Politik Bushs geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • US-Präsident Bush in Rom eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen