AA

US-Präsident Eisenhower traf sich heimlich mit den grünen Männchen

US-Präsident Dwight D. Eisenhower kontaktierte mit seinen telepathischen Fähigkeiten Aliens.
US-Präsident Dwight D. Eisenhower kontaktierte mit seinen telepathischen Fähigkeiten Aliens. ©dapd
Schon lange wurde in der Kenner-Szene darüber diskutiert, nun offenbarte ein Ex-Regierungsberater Eisenhowers größtes Geheimnis. Der US-Präsident soll sich stolze drei Mal mit Außerirdischen getroffen haben.

Laut „bild.de“ machte Timothy Good detaillierte Angaben zu den Vorgängen. Zu den Treffen sei es im Jahre 1954 auf einem abgelegenen Flughafengelände im Bundesstaat New Mexico gekommen.

Treffen nicht von dieser Welt

Eisenhower und Beamte des FBI hätten die Aliens mittels telepathischen Mitteilungen auf die insgesamt drei Treffen eingeladen. Diese seien auch gekommen. Anders als erwartet präsentierten sie sich nicht als stereotype grüne Männlein, sondern hätten sehr „Nordisch“ gewirkt.

Bei den Treffen sollen mehrere Zeugen anwesend gewesen sein, doch erst durch die Aussage von Good wurden die „überirdischen“ Teepausen des US-Präsidenten publik. Der Ex-Regierungsberater führte weiter aus: „Aliens haben schon Tausende Menschen aller Gesellschafsschichten in der ganzen Welt kontaktiert.“

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • US-Präsident Eisenhower traf sich heimlich mit den grünen Männchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen