AA

US-Häusermarkt hat Talsohle bald erreicht

Der zweitgrößte US-Hypothekenfinanzierer Freddie Mac sieht für den amerikanischen Häusermarkt Licht am Ende des Tunnels. Die Häuserverkäufe in den USA hätten die Talsohle bald erreicht, sagte der Chefvolkswirt von Freddie Mac, Frank Nothaft, am Samstag auf einer Konferenz im US-Bundesstaat Tennessee.

Jedoch bestehe weiterhin die Gefahr, dass Hauseigentümer vor allem wegen Arbeitslosigkeit die Hypothekenraten für ihre Häuser nicht bezahlen könnten, fügte er hinzu. Ein Drittel aller verkauften US-Häuser stammt derzeit laut Nothaft von Bürgern, die ihre Hypothekenraten nicht mehr begleichen konnten.

Freddie Mac und sein Rivale Fannie Mae stehen direkt oder indirekt für rund die Hälfte der US-Hypotheken gerade. Die Regierung hatte im September die Kontrolle über die angeschlagenen Institute übernommen, nachdem die Blase am Häusermarkt geplatzt war. Die Probleme am US-Hypothekenmarkt waren mit der Auslöser für die weltweite Finanzkrise.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • US-Häusermarkt hat Talsohle bald erreicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen