AA

US-Handelskammer wirbt bei Faymann für TTIP

Post für Bundeskanzler Werner Faymann.
Post für Bundeskanzler Werner Faymann. ©APA
Die US-Handelskammer in Österreich wirbt mit einem offenen Brief an Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) für das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP).

Es gehe um Impulse für die Wirtschaft und “die Chance durch eine engere Zusammenarbeit mit der USA hohe globale Standards in den Bereichen Umwelt und Konsumentenschutz zu etablieren” schreibt AmCham-Vizepräsident Felix Thun.

Reaktion auf TTIP-Berichterstattung

“Die allgemeine Berichterstattung und der Brief des REWE CEO’s erwecken den Anschein, dass das Transatlantische Handelsabkommen einen Generalangriff der amerikanischen Lebensmittel- und Agrarindustrie auf die Europäische Lebensmittelsicherheit und den Konsumentenschutz darstellt. In Wirklichkeit steht hinter dieser Initiative ein gemeinsames Problem der USA und der EU – die hohe Arbeitslosigkeit und ein zu schwaches Wirtschaftswachstum, um diese in den nächsten Jahren merkbar zu reduzieren”, schreibt Thun.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • US-Handelskammer wirbt bei Faymann für TTIP
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen