AA

Pistorius-Prozess: Fahrlässige Tötung - Sportstar auf Kaution frei

Heute wird das Urteil im Pistorius-Prozess erwartet.
Heute wird das Urteil im Pistorius-Prozess erwartet. ©AP
Sportstar Oscar Pistorius ist eineinhalb Jahre nach den Schüssen auf seine Freundin Reeva Steenkamp wegen fahrlässiger Tötung verurteilt worden. Er bleibt aber zumindest für weitere vier Wochen gegen Kaution in Freiheit. Richterin Thokozile Masipa verkündete ihre Entscheidung am Freitag nach einer Urteilsbegründung, die sich über zwei Tage erstreckte.
Schock, Tränen und Erleichterung
Chronologie des Dramas
Privilegien im Gefängnis?
Staatsanwalt als großer Verlierer
Bilder: Pistorius vor dem Urteil
Urteilsverkündung im Gericht

“Das Gericht hat ihn der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden”, erklärte sie wörtlich. Das Strafmaß soll ab dem 13. Oktober verkündet werden. Im schlimmsten Fall erwartet den unterschenkelamputierten Paralympics-Star jetzt eine Strafe von 15 Jahren Gefängnis, auch eine Bewährungsstrafe ist möglich.

Mord bereits vorab ausgeschlossen

Richterin Masipa hatte bereits am Donnerstag eine Verurteilung wegen Mordes an Steenkamp (29) ausgeschlossen. Ihr Urteil, das sie am Freitag um 10.21 Uhr verkündete, ist eine schwere Niederlage für Chefankläger Gerry Nel: Aus Sicht der Staatsanwaltschaft tötete Pistorius das blonde Fotomodell aus Wut und mit Vorsatz, als er in der Nacht zum Valentinstag 2013 in seinem Haus durch eine geschlossene Toilettentür schoss.

Pistorius: “In Panik geschossen”

Die Richterin argumentierte, die Anklage habe in dem Prozess Pistorius’ Version nicht widerlegen können. Der Sportler hatte schon kurz nach der Tat und während des gesamten Prozesses beteuert, aus Angst vor einem Eindringling und in Panik geschossen zu haben. Erst nach den vier Schüssen habe er festgestellt, dass seine Freundin nicht schlafend im gemeinsamen Bett gelegen habe.

Urteil mit Fassung aufgenommen

Pistorius nahm den Schuldspruch mit Fassung auf: Der 27-Jährige zeigte kaum eine Regung, stattdessen schien er sich leicht vor Richterin Masipa zu verbeugen. Am Vortag war er im Gericht wiederholt von Weinkrämpfen geschüttelt worden. Während der Mittagspause wurde Pistorius kurzzeitig in eine Zelle im Gericht gebracht, schließlich verließ er das Gebäude, wobei er sich den Weg durch ein dichtes Gedränge bahnen musste.

 

reeva600
reeva600 ©Angehörige von Reeva Steenkamp im Gerichtssaal. (Bild: EPA)

Die Mutter der erschossenen Reeva Steenkamp, June, tröstete Familienmitglieder. Vater Barry Steenkamp verließ den Gerichtssaal mit hängenden Schultern. Der Onkel von Oscar Pistorius dankte der Richterin dafür, seinen Neffen nicht wegen Mordes verurteilt zu haben: “Das hat eine große Last von unseren Schultern genommen”, sagte Arnold Pistorius. Vor dem Gericht reagierten viele Menschen mit Enttäuschung und Unverständnis auf das Urteil – viele hatten einen Schuldspruch wegen Mordes erhofft.

Verurteilung wegen Schuss-Vorfall in Restaurant

Bis die Richterin das Strafmaß verkündet, können Staatsanwaltschaft und Verteidigung Argumente vorlegen – entweder für ein besonders hartes Urteil oder für mildernde Umstände. Masipa widmete sich am Freitag auch anderen Waffenvergehen: Schuldig sprach die Richterin ihn wegen eines Schuss-Vorfalls in einem Restaurant. Dieser könnte ihm eine zusätzliche Haft- oder Geldstrafe einbringen. In zwei weiteren Fällen wurde Pistorius von den Vorwürfen freigesprochen.

Nach Urteilsverkündigung direkt in Haft?

Pistorius wird wohl zunächst ins Haus seines Onkels zurückkehren, wo er seit seiner Freilassung auf Kaution im vergangenen Jahr wohnt. Nach der Verkündung des Strafmaßes könnte Pistorius laut südafrikanischen Rechtsexperten sofort hinter Gitter kommen. Er rechne damit, dass Pistorius zumindest für einige Zeit ins Gefängnis müsse, sagte Strafrechtsprofessor James Grant. Ein mögliches Berufungsverfahren könnte rund ein Jahr dauern.

Pistorius gewann einst mit seinen Hightech-Karbon-Prothesen Goldmedaillen bei Paralympischen Spielen, auch bei den Olympischen Spielen 2012 trat er an.

Stimmen zur Verurteilung

Nach dem milden Urteil gegen Oscar Pistorius wegen fahrlässiger Tötung sind viele Südafrikaner verärgert, seine Familie ist hingegen erleichtert. Einige Zitate.

“Das hat eine große Last von unseren Schultern genommen. Das wird Reeva nicht zurückbringen, aber unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden.”
(Arnold Pistorius, der Onkel von Oscar Pistorius)

“Es handelt sich um ein umstrittenes Urteil, das in der Bevölkerung für Wut gesorgt hat. Selbst Juristen finden die Entscheidung seltsam. Es scheint überraschend, dass die Richterin dazu bereit war, Oscars Version vom Tathergang zu glauben, obwohl sie ihn zuvor als schlechten Zeugen kritisiert hatte.”
(Lovell Fernandez, Professor für Strafrecht in Kapstadt)

“Viele Menschen hatten mit einem härteren Urteil gerechnet, und sie sind aufgebracht und wütend. Wenn jemand vier Mal durch eine Tür schießt, wie kann er dann sagen, er konnte nicht vorhersehen, dass er dabei jemanden töten könnte?”
(Keith Gess, südafrikanischer Strafrechtler)

“Das Verfahren ist noch nicht beendet, wir warten noch auf das Strafmaß. Erst danach können wir unsere Möglichkeiten abwägen und schauen, ob es weitere Schritte geben kann.”
(Nathi Mncube, Sprecher der Staatsanwaltschaft)

“Das Urteil zeigt eins ganz deutlich: Wenn jemand in diesem Land Geld hat, dann steht er über dem Gesetz. Wenn Oscar so arm wäre wie alle anderen, dann wäre er des Mordes für schuldig befunden worden.”
(Jason Fernandes, Bürger aus Johannesburg)

“Missbrauch an Frauen ist ein großes Problem in Südafrika. Jetzt können Männer ihre Freundinnen erschießen und erklären, sie hätten gedacht, es sei ein Einbrecher im Haus – und schon werden sie vom Vorwurf des Mordes freigesprochen.”
(Tandi Botha, Bürgerin vor dem Gericht in Pretoria)

“Viele Menschen in Südafrika haben Angst, aber sie schießen nicht mit einer Waffe, wenn sie einen Einbrecher vermuten. Letztlich weiß aber nur er, was in jener Nacht passiert ist, und er muss damit leben.”
(Irene Matthewson, Bürgerin aus Johannesburg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pistorius-Prozess: Fahrlässige Tötung - Sportstar auf Kaution frei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen