AA

Unwetter in Vorarlberg halten Feuerwehren auf Trab

Unwetter: Feuerwehr Bludenz reparierte abgedecktes Dach provisorisch.
Unwetter: Feuerwehr Bludenz reparierte abgedecktes Dach provisorisch. ©FW Bludenz
Schwarzach. Heftige Gewitter und starke Regenfälle haben am Mittwochabend vor allem im Walgau zu überfluteten Kellern und Straßenunterführungen geführt. Die Feuerwehr war 70 Mal im Einsatz.

Die Feuerwehr musste in der Region bereits am Mittwochabend bis 19.00 Uhr 50 Mal ausrücken, weitere 14 Mal nach 19.00 Uhr und dreimal im Bezirk Bludenz. Donnerstagmorgen gab es drei weitere Einsätze aufgrund des schlechten Wetters im Bezirk Feldkirch, informierte die RFL die APA.

Überflutete Keller, unpassierbare Straßen

Gerufen wurden die Einsatzkräfte vor allem wegen überfluteter Keller und unpassierbarer Straßen. Im Raum Göfis und Schwarzer See (Gemeinde Satteins) hatten umgestürzte Bäume Straßen verlegt oder die Wassermassen Unterführungen unbefahrbar gemacht. Zahlreiche Landesstraßen mussten vorübergehend gesperrt werden. Mehrere Autos wurden zwischen Schwarzem See und Satteins vorübergehend von umgestürzten Bäumen eingeschlossen.

Hausdach abgedeckt

Starke Windböen riefen die Feuerwehr Bludenz auf den Plan. Sie reparierten ein teilweise abgedecktes Hausdach provisorisch, um Schäden durch anstehenden Regen zu verhindern.

Alle Bilder vom Einsatz

fwblu

FW Bludenz

Blitzeinschlag: Kamin von Haus geschleudert

In Feldkirch schlug gegen 17.50 Uhr ein Blitz in ein Wohnhaus ein. Dabei wurden der Kamin und Teile des Ziegeldaches erheblich beschädigt.

LPD Vorarlberg
LPD Vorarlberg ©LPD Vorarlberg

Trümmer des Rauchfangs wurden durch den Blitzeinschlag rund 60 Meter weit geschleudert und beschädigten ein Nachbarhaus und ein geparktes Auto. Zum ausführlichen Bericht

Vom Regen überrascht: Traktor reißt Landwirt in den Tod

Zudem wurde am Ludescherberg in der Region Walgau ein Landwirt – wie berichtet – von den Regenfällen überrascht.Nachdem sein Traktor ins Rutschen geraten war und sich überschlagen hatte, erlag der 65-Jährige seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. (APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unwetter in Vorarlberg halten Feuerwehren auf Trab
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.